Inhalt


Kurz notiert

Die Vertretung der
Landkreise beim Bund

Dem Deutschen Landkreistag gehören alle 301 Landkreise der Bundesrepublik an. Seine Aufgabe besteht darin, die im Grundgesetz garantierte kommunale Selbstverwaltung zu fördern - schließlich werden die meisten Gesetze im kommunalen Bereich vollzogen. Die sieben Fachausschüsse des Landkreistags befassen sich mit den folgenden Themen: Verfassung und Europa, Finanzen, Kultur und Bildungsplanung, Umwelt und Planung, Wirtschaft und Verkehr, Soziales und Gesundheit. Der Landkreisbereich umfasst rund 96 Prozent der Fläche der Bundesrepublik mit 56 Millionen Einwohnern, gut 68 Prozent der Bevölkerung.

Zentralausschuss koordiniert die Landwirtschaft

Mitglieder des Zentralausschusses der Deutschen Landwirtschaft (ZDL) sind der Deutsche Bauernverband, der Verband der Landwirtschaftskammern, der Deutsche Raiffeisenverband und die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft. Also kann der ZDL mit Fug und Recht behaupten, "in Grundsatzfragen des gesamten landwirtschaftlichen Berufsstandes" dessen Meinung zu vertreten. Der ZDL hat ein Benennungs- und Vorschlagsrecht für Gremien zentraler landwirtschaftlicher Einrichtungen und kann zum Beispiel eine Vorschlagsliste für die Richter des Bundesgerichtshofes einreichen.

Akademien zur Förderung
des ländlichen Raumes

Die "Akademien Ländlicher Raum" der Bundesländer dienen dem Austausch zwischen Bürgern, Kommunen, Verbänden und Wissenschaft, um den ländlichen Raum in seiner ökonomischen, kulturellen, sozialen und landschaftlichen Ausprägung zu erhalten. Politik, Kommunen und Verwaltung erhalten Entscheidungshilfen zur Entwicklung ländlicher Räume. Schwerpunkte bilden die Bereiche Landschaft, Landwirtschaft, Energie und die Sicherung der Grundversorgung.

Der Landfrauenverband

Der Deutsche Landfrauenverband (dlv) vertritt die Interessen aller Frauen und ihrer Familien im ländlichen Raum und setzt sich daher für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen auf dem Land ein. Dem dlv geht es um die berufsständischen Interessen der Bäuerinnen, die Verbesserung der sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Situation von Frauen im Allgemeinen und um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 22 Landes-Landfrauenverbände sind unterteilt in 430 Kreis- und 12.000 Ortsvereine. In den Ortsvereinen sind 550.000 Frauen Mitglieder, in der Landwirtschaft tätig sein müssen sie dafür nicht.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag