Inhalt

Nicole Tepasse
Parlament in Bild und Ton

VOLKSKAMMER Bundestag stellt den Archivbestand online

Genau 20 Jahre nach der ersten und einzigen freien Parlamentswahl in der DDR, wird der gesamte Aktenbestand der 10. Volkskammer öffentlich zugänglich und online recherchierbar sein. Vom 18. März an sind dann auf der Internetseite des Bundestages mehr als 6.300 Seiten Drucksachen und Plenarprotokolle aus 39 Sitzungen verfügbar. Gleichzeitig wird der "Volkskammer"-Bestand des Bundesarchivs mit mehr als 730 Akten online gestellt. Dazu gehören Wahlergebnisse, Tagesordnungen, Anträge der Fraktionen sowie Beschlussprotokolle und Sitzungsberichte der 26 Ausschüsse.

200 Stunden Debatte

Auch in Bild und Ton wird die Arbeit der Volkskammer von April bis Oktober 1990 präsentiert. Das Deutsche Rundfunkarchiv in Potsdam-Babelsberg, in dem die gesamten Dokumente lagern, hat dem Bundestag rund 200 Stunden Originalmitschnitte aus der Volkskammer überlassen. Die Online- und Fernsehredaktion des Bundestages hat sie in den letzten Monaten gesichtet, digitalisiert und für das Internet aufbereitet.

Die Online-Datenbank Volkparl ergänzt die Informationen mit Kurzbiografien aller 409 Volkskammerabgeordneten. Erstellt hat sie der Leiter des Zentrums für historische Sozialforschung an der Universität Köln, Wilhelm Heinz Schröder, zusammen mit Mitarbeitern des Bundestags-Parlamentsarchivs. Grundlage dafür sind die im Bundesarchiv gesammelten, biografischen Daten der Volkskammerabgeordneten für das "Amtliche Handbuch der 10. Volkskammer", das nicht mehr veröffentlicht wurde.

Feierstunde

An die freie Parlamentswahl in der DDR vor 20 Jahren wird im Bundestag am kommenden Donnerstag auch mit einer Feierstunde erinnert. Neben Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) wird auch Lothar de Maizière, der letzte DDR-Ministerpräsident, sprechen. Erwartet werden zu der Veranstaltung unter anderem rund 200 ehemalige Volkskammerabgeordnete, Mitglieder des Runden Tisches und DDR-Bürgerrechtler. Gezeigt wird außerdem der Film "Ein Parlament auf dem Weg zur deutschen Einheit".

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag