Inhalt

Michael Klein
5,3 Millionen für Stadtschloss

Verkehr und Bau

Für die Rekonstruktion der Fassade des Berliner Schlosses - Humboldtforum - sind bisher Spenden in Höhe von 5,3 Millionen Euro eingegangen. Dies erklärte vergangene Woche der Geschäftsführer der "Stiftung Berliner Schloss-Humboldtforum", Manfred Rettig, im Ausschuss für Verkehr und Bau. Insgesamt müssten 80 Millionen Euro an Spenden aufgebracht werden. Er sei jedoch optimistisch, dass nach dem Beginn der Bauarbeiten das Spendenaufkommen ansteigen werde. "Insgesamt sind Zeiten und Kosten im grünen Bereich", erklärte er weiter. Die Koalition zeigte sich erfreut darüber, dass der Zeit- und Finanzplan eingehalten werde. Zudem gebe es noch einen finanziellen Puffer in Höhe von rund 30 Millionen Euro. Das Humboldtforum sei der Schlussbaustein einer weltweit einzigartigen Museumslandschaft. Auch der Sprecher der SPD-Fraktion betonte, dass seine Fraktion großes Interesse an einem Erfolg habe. Deshalb müssten schnellstens die fehlenden Gelder eingeworben werden. Die Linksfraktion und Bündnis 90/Die Grünen interessierte vor allem, was geschehe, wenn das Spendenaufkommen nicht ausreichen würde. Rettig erklärte, dass nach Gesprächen mit mehreren potentiellen Großspendern er keinen Zweifel daran habe, dass die Summe eingeworben werde. Deshalb gebe es auch keine Planungen, wenn dies wider Erwarten nicht der Fall sein werde.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag