Inhalt

AUFGEKEHRT
Helmut Stoltenberg
Elf Sterne für Mierscheid

Er gehört dem Bundestag seit 1979 an, hat dort eine eigene Homepage (bundestag.de/bundestag/abgeordnete18/mierscheid), twittert (@jakobmierscheid), und steht jetzt auch im "Kürschner", dem Handbuch, in dem alle aktuellen Mitglieder des Parlaments mit biographischen Angaben aufgeführt sind: Jakob Mierscheid, legendärer SPD-Abgeordneter aus Morbach im Hunsrück. Korrekt stehen neben seinem Namen im "Kürschner" elf Sternchen für die elf Wahlperioden, die MdB Mierscheid schon durch den Parlamentsbetrieb geistert. Doch dürften viele - er selbst wohl auch - mit Unverständnis sehen, dass der Eintrag nicht bei dem der anderen 631 Abgeordneten zu finden ist, sondern weiter vorn, und dabei auch noch steht, er sei ein "fiktiver" Politiker.

Das hat Mierscheid davon, dass er sich im Oktober bei der Konstituierung des neuen Bundestages nicht meldete, als der zwei Jahre jüngere Alterspräsident Heinz Riesenhuber fragte, ob jemand im Hause älter als er sei. Dabei hatte Bundestagspräsident Norbert Lammert bei der Gratulation zu Mierscheids 80. Geburtstag den Jubilar im März ermahnt, persönlich anwesend zu sein, wenn er im Herbst als Alterspräsident fungieren wolle. Doch Mierscheid zog wie stets die Rolle des Phantoms vor. Das führt immer wieder zu dem - jüngst auch auf Twitter von "Unnützes Wissen" verbreiteten - Gerücht, im Bundestag sitze mit Mierscheid "ein Politiker, der nicht existiert". Immer diese Zweifel! Zum Glück konnte Mierscheid beruhigen: "Liebes @unnutzeswissen", twitterte er prompt zurück, "natürlich existiere ich."

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag