Inhalt


Personalia

>Susanne Tiemann

Bundestagsabgeordnete 1994-2002, CDU

Am 20. April wird Susanne Tiemann 70 Jahre alt. Die promovierte Juristin und Rechtsanwältin aus Köln schloss sich 1970 der CSU und 1980 der CDU an. Seit 1988 ist sie Mitglied der CDU-Mittelstandsvereinigung. Von 1987 bis 1994 war sie Mitglied des Wirtschafts- und Sozialausschusses der Europäischen Union und stand von 1992 bis 1994 an dessen Spitze. Von 1992 bis 1994 amtierte sie als Präsidentin des Bundes der Steuerzahler. Die zudem in der katholischen Verbandsarbeit tätige Tiemann wirkte im Bundestag im Rechtsausschuss sowie im Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung mit.

>Roswitha Verhülsdonk

Bundestagsabgeordnete 1972-1994, CDU

Roswitha Verhülsdonk vollendet am 26. April ihr 90. Lebensjahr. Die Bildungsreferentin aus Koblenz trat 1964 der CDU bei und gehörte von 1969 bis 1991 dem dortigen Stadtrat an. Von 1969 bis 1991 war sie rheinland-pfälzische Landesvorsitzende und von 1977 bis 1992 stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU-Frauen-Union. Danach engagierte sie sich bis 2002 als stellvertretende Bundesvorsitzende der Senioren-Union. Von 1985 bis 1990 gehörte sie dem Bundesvorstand ihrer Partei an. Verhülsdonk amtierte von 1991 bis 1994 als Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie und Senioren. Im Deutschen Bundestag arbeitete sie im Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung mit. Ihr Schwiegervater war der Zentrums-Reichstagsabgeordnete Eduard Verhülsdonk aus Neuwied.

>Wolfgang Börnsen

Bundestagsabgeordneter 1987-2013, CDU

Am 26. April wird Wolfgang Börnsen 75 Jahre alt. Der Realschullehrer aus Grundhof-Bönstrup im Kreis Flensburg trat 1967 der CDU bei, engagierte sich seit 1977 in der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) und amtierte von 1991 bis 1995 als CDU-Generalsekretär in Schleswig-Holstein. Von 1972 bis 1987 war er Mitglied des Kreistags in Flensburg und amtierte als stellvertretender Landrat sowie als Erster Kreisrat. Im Bundestag engagierte sich Börnsen vorwiegend im Wirtschaftsausschuss und in den beiden letzten Wahlperioden im Ausschuss für Kultur und Medien. Er ist auch als Autor historischer Sachbücher hervorgetreten.

>Hermann Schwörer

Bundestagsabgeordneter 1958-1994, CDU

Hermann Schwörer vollendet am 1. Mai sein 95. Lebensjahr. Der promovierte Jurist und Unternehmer aus Sigmaringen schloss sich 1951 der CDU an, stand von 1957 bis 1968 an der Spitze des dortigen Kreisverbands und war auch Vorsitzender des CDU-Mittelstandsausschusses in Württemberg-Hohenzollern. Zeitweise gehörte er dem dortigen CDU-Vorstand an. Der langjährige Direktkandidat des Wahlkreises Zollernalb-Sigmaringen engagierte sich im Bundestag im Finanzausschuss und von 1980 bis 1994 im Wirtschaftsausschuss. Von 1970 bis 1979 war er Mitglied des Europäischen Parlaments.

>Udo Ehrbar

Bundestagsabgeordneter 1983-1994, CDU

Am 2. Mai begeht Udo Ehrbar seinen 75. Geburtstag. Der aus Leimen in Nordbaden stammende Diplom-Volkswirt und Vorstandsvorsitzende einer Bank trat 1969 der CDU bei, war von 1975 bis 1978 Bezirksvorsitzender der Jungen Union in Nordbaden und amtierte später als stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender in Heidelberg. Der Direktkandidat des Wahlkreises Heidelberg arbeitete im Verteidigungsausschuss sowie im Finanzausschuss des Deutschen Bundestags mit.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag