Inhalt

ANHÖRUNGEN
Eva Bräth
Rentenpolitik im Fokus

Sachverständige diskutieren über Alterssicherung

In der folgenden Sitzungswoche, 15. bis 19. Mai, stehen in den Fachausschüssen des Bundestages öffentliche Anhörungen auf der Tagesordnung. Eine Auswahl:

Im Ausschuss fürArbeit und Soziales finden am Montag, 15. Mai, zwei Anhörungen zur Alterssicherung statt. Ab 12.30 Uhr werden Abgeordnete mit Sachverständigen über den Entwurf der Bundesregierung zur "Verbesserungen der Leistungen bei Renten wegen verminderter Erwerbstätigkeit" (18/11926) sprechen. Diskutiert wird außerdem ein Antrag der Linksfraktion (18/12087) zum Thema. Ab 14 Uhr diskutieren die Ausschussmitglieder mit Sachverständigen über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Rentenüberleitung (18/11923), dem Rentenausgleich zwischen West und Ost. Er wird zusammen mit Anträgen der Fraktionen Die Linke (18/10862) und Bündnis 90/Die Grünen (18/10039) diskutiert.

Die Anhörungen finden im Sitzungssaal 3.101 des Marie-Elisabeth-Lüders statt. Anmeldungen sind per E-Mail an arbeitundsoziales@bundestag.de möglich.

Eine Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes (18/11939) steht im Fokus einer Anhörung des Ausschusses fürUmwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit am Mittwoch, 17. Mai, ab 11 Uhr. Die Sitzung findet im Saal E.700 des Paul-Löbe-Hauses statt. Besucher können sich per E-Mail an umweltausschuss@bundestag.de unter Angabe des Namens und Geburtsdatums anmelden.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag