Inhalt

Bernd Haunfelder
Jenninger zum 85. Geburtstag

Am 10. Juni vollendet der frühere Bundestagspräsident Philipp Jenninger (CDU) sein 85. Lebensjahr. Der promovierte Jurist war zunächst in der Wehrbereichsverwaltung tätig und wechselte danach ins Bundesverteidigungsministerium. 1964 bis 1969 arbeitete er als persönlicher Referent der Bundesminister Heinrich Krone (CDU) und Franz-Josef Strauß (CSU). 1969 wurde Jenninger in den Bundestag gewählt und rückte vier Jahre später zum Parlamentarischen Geschäftsführer der Unions-Fraktion auf. 1982 berief ihn Helmut Kohl zum Staatsminister im Kanzleramt. 1984, nach dem Rücktritt Rainer Barzels, wurde Jenninger Bundestagspräsident. In seine Amtszeit fiel der Beschluss zum Neubau des Plenarsaals. Nach seiner missverständlich aufgefassten Rede zum 50. Jahrestag der Pogromnacht am 10. November 1988, deren Inhalt inzwischen weitgehend als rehabilitiert gilt, trat er zurück. 1990 verließ Jenninger den Bundestag und war bis 1997 Botschafter in Wien sowie beim Heiligen Stuhl.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag