Inhalt

Hans Krump
Biografie

1930

Helmut Kohl wird am 3. April in Ludwigshafen als Sohn des Finanzbeamten Hans und seiner Ehefrau Cäcilie geboren.

1947

Eintritt in die CDU. Ab 1950 Studium der Staats- und Geschichtswissenschaften mit Promotion 1958. 1959 in den Landtag Rheinland-Pfalz gewählt, 1963 Fraktionschef, 1966 CDU-Landesvorsitzender.

1969

Im Mai wird Helmut Kohl Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und führt das Amt bis 1976.

1973

Kohl wird CDU-Bundesvorsitzender. Bei der Bundestagswahl 1976 scheitert er knapp als Spitzenkandidat. Er wechselt als Unions-Bundestagsfraktionschef nach Bonn. Im Oktober 1982 wird er zum Kanzler als Nachfolger Helmut Schmidts (SPD) gewählt.

1989

Am 9. November fällt die Mauer. Kohl verkündet das Zehn-Punkte-Programm zur deutschen Einheit. Am 3. Oktober 1990 ist Deutschland wieder vereint.

1998

Die Regierung Kohl wird bei der Bundestagswahl abgewählt. Kohl tritt als CDU-Chef zurück und wird Ehrenvorsitzender.

1999

Aufdeckung der CDU-Spendenaffäre. Kohl verweigert die Auskunft über die Herkunft von Millionen Euro Parteispenden. CDU-Generalsekretärin Angela Merkel und Parteichef Wolfgang Schäuble distanzieren sich von Kohl. Im Januar 2000 legt er den CDU-Ehrenvorsitz nieder.

2001

Kohls Ehefrau Hannelore, mit der er seit 1960 verheiratet ist, nimmt sich das Leben.

2007

Nach mehreren Operationen verschlechtert sich Kohls Gesundheitszustand. 2008 heiratet er Maike Richter.

2017

Helmut Kohl stirbt am 16. Juni im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag