Inhalt

Vorschau
Sören Christian Reimer
Das Arbeitsparlament live erleben

Öffentliche Ausschussdebatten unter anderem zu Islamismus sowie Betriebsrenten

Mit einem Bericht des Bundesumweltministeriums zu den Folgen der Reaktorhavarie im ukrainischenKernkraftwerk Tschernobyl befasst sich amMittwoch, 25. April 2018, derAusschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit . Zudem wird die Vorsitzende des Ausschusses, Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen), von ihrer Reise in die Ukraine Anfang April berichten. Am 26. April jährt sich die Katastrophe zum 32. Mal. Der öffentliche Tagesordnungspunkt der eigentlich nicht-öffentlichen Ausschusssitzung soll gegen12.30 Uhr aufgerufen werden.

Ebenfalls amMittwoch wird sich derGesundheitsausschuss im Rahmen einer öffentlichen Anhörung mitKrankenversicherungsbeiträgen für Betriebsrenten befassen. Dazu liegt ein Antrag der Fraktion Die Linke (19/242) vor, in dem diese fordert, die sogenannte "Doppelverbeitragung" abzuschaffen. Die Sitzung unter Leitung von Erwin Rüddel (CDU) beginnt um14.30 Uhr im Anhörungssaal 3.101 des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses und dauert eineinhalb Stunden.

Terror Am Donnerstag tagt dann der1. Untersuchungsausschuss zu den Hintergründen des Terroranschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz öffentlich. Vorgesehen ist ein Expertengespräch zum Thema"Gewaltbereiter Islamismus und Radikalisierungsprozesse". Den Fragen der Abgeordneten werden sich sieben Wissenschaftler, Praktiker und Politikberater mit Erfahrungen in Gewaltprävention und Strategien der Deradikalisierung stellen. Die Anhörung unter Vorsitz von Armin Schuster (CDU) beginnt um 12 Uhr im Europasaal 4.900 des Paul-Löbe-Hauses.

Für Interessierte außerhalb der Hauptstadt bietet die Webseite des Deutschen Bundestages (www.bundestag.de/mediathek) jeweils Live-Übertragungen und Aufzeichnungen an. Anmeldemodalitäten für einen persönlichen Besuch sind den Ausschusswebseiten zu entnehmen.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag