Inhalt

Ortstermin: neue Uniformen für Ordnungshüter
Lisa Brüßler
Parlamentspolizei trägt blau

Dunkelblaue Uniform, hellblaues Hemd, Krawatte, Mütze, ein dicker Anorak. Auf den ersten Blick sind die neuen Uniformen der Bundestagspolizei kaum von denen der Bundespolizei zu unterscheiden. Auch Material und Stoffe sind gleich, doch es gibt einen entscheidenden Unterschied: Das Hoheitsabzeichen auf Mütze und Ärmel der Jacke ist nicht der schwarz-rot-goldene Bundesadler, sondern der silberne Parlamentsadler.

Die Polizisten beim Bundestag trugen seit Beginn der 1950er Jahre unauffällige Zivilkleidung - zuletzt ergänzt durch Polizeiwesten und Klettschilder. Ab sofort tragen die etwa 200 Beamten im Außenbereich und an den Eingängen nur noch die neue Uniform. Bei der Ausschreibung und Beschaffung der 1.600 neuen Uniformteile wurde die kleinste Polizei von der größten Polizei Deutschlands unterstützt. Bundespolizeipräsident Dieter Romann sagte bei der Präsentation im Berliner Reichstagsgebäude: "Es ist toll, dass die Bundestagspolizei nun optisch an die Schwester Bundespolizei herangeführt wird." Er verwies auch auf die traditionell enge Kooperation der Polizeien im Bereich Personal und in der Aus- und Fortbildung am Standort Neustrelitz. "Die neue Uniformen verschaffen Respekt, fördern den Teamgeist und haben eine enorme Wirkung gegenüber Besuchern und auch Abgeordneten", betonte er.

"In den letzten Jahren wuchs das Bedürfnis nach einer sichtbareren Präsenz und die Stärkung des Sicherheitsgefühls", erklärte der Leiter der Abteilung Z im Deutschen Bundestag, Friedhelm Dreyling, die Neuerung. Etwa drei Jahre arbeitete man an den neuen Uniformen. "In der Kleiderkommission war uns relativ schnell klar, dass wir an Bewährtem festhalten wollen." Schwarz schied als Farbe aus: "Ausschlaggebend waren die Funktionalität und das äußere Erscheinungsbild bereits vorhandener Uniformen", sagte Polizeihauptkommissarin Bettina Jahn.

Zu verdanken sei die Initiative für blaue Uniformen der Bundespolizei vor allem Ex-Innenminister Otto Schily (SPD), der bei einer Dienstreise nach Italien von der Montur der Carabinieri so begeistert gewesen sei, dass er sich für neue Uniformen eingesetzt hatte. Dieses Engagement ging sogar so weit, dass er Modenschauen und Anproben in seinem Ministerbüro durchführen ließ und die Neuerung zur Chefsache erklärte, erinnerte sich Romann.

Die Polizei beim Deutschen Bundestag sorgt 24 Stunden täglich für die öffentliche Sicherheit und Ordnung und damit die Arbeitsfähigkeit des Parlamentes. "Wir sind zwar der kleinste Polizeibezirk der Republik, aber dafür immer in der Öffentlichkeit", erklärt Jahn. "Bei einem polizeilichen Ereignis im Zusammenhang mit dem Parlament steht man schnell im medialen Fokus und muss umschalten können, um 150 Prozent zu geben", sagt sie. Alle Gebäude, Räume und Grundstücke, sowie Plenar- und Ausschusssitzungen müssen geschützt werden. Weil die Polizeigewalt in den Liegenschaften dem Bundestagspräsidenten durch die Verfassung übertragen ist, beauftragt er die Polizei beim Deutschen Bundestag mit der Ausführung der Polizeigewalt.Lisa Brüßler

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag