Inhalt

Aschot Manutscharjan
Kurz REZENSIERT

Bob Woodward ist eine lebende Journalistenlegende: Zusammen mit seinem Kollegen Carl Bernstein enthüllte er die "Watergate-Affäre", die 1974 zum Rücktritt von US-Präsident Richard Nixon führte. Seitdem veröffentlichte er 18 Bücher über dessen Nachfolger. Im Falle Donald Trumps legte Woodward bereits nach seinem ersten Amtsjahr ein hochbrisantes Buch vor.

Der Enthüllungsjournalist ist ein Meister der Recherche: Er führte zahllose Interviews mit den Menschen, die einen direkten Zugang zum Oval Office und zu den Sitzungen des Nationalen Sicherheitsrates haben. Ihre Gespräche mit Trump und vor allem dessen Äußerungen werden im Buch in direkter Rede wiedergegeben. So entstand eine sehr spezielle "Oral History" als aktuelles Dokument der Zeitgeschichte. Im Einzelnen beleuchtet Woodward die politische Entscheidungsfindung am Beispiel der Innen- und Sicherheitspolitik.

Ab der ersten Seite reibt sich der Leser ungläubig die Augen: Die engsten Berater des Präsidenten blockieren dessen undurchdachte Entscheidungen oder versuchen zumindest sie abzuschwächen. Dass Dokumente zum Beispiel über Strafzölle gegen Süd-Korea mir nichts, dir nichts von Trumps Schreibtisch verschwinden, vermag da kaum noch zu überraschen. Schließlich können die USA kein Interesse daran haben, dass der wichtige Verbündete öffentlich brüskiert und bestraft wird. Woodword zitiert unzensiert aus Gesprächen im Weißen Haus und im Pentagon über Strafzölle gegen die EU und China, über die Afghanistan- und Syrien-Politik oder die Russland-Affäre. Ausführlich berichtet Woodard auch über Trumps Beziehungen zu Sonderermittler Robert Mueller.

Als Chaos pur stellt der Autor den amerikanischen politischen Olymp dar. Der Präsident erscheint als starrköpfige, fluchende und beratungsresistente Person, die twittert und sich erst danach beim zuständigen Minister nach dem Sachstand erkundigt.

"Die wirkliche Macht ist Furcht", ließ Trump wissen. Diese Furcht spürt man auch als Leser.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag