Inhalt

Redaktion "Das Parlament"
Trauer um Bernard Bode

Die Wochenzeitung "Das Parlament" trauert um ihren langjährigen Redakteur Bernard Bode. Er hatte Anfang der 1980er Jahre beim "Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung" volontiert und anschließend in Bonn Neuere Geschichte studiert und promoviert. Als der Bundestag im Mai 1992 die Enquete-Kommission "Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-Diktatur in Deutschland" einsetzte, wurde Bernard Bode wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sekretariat der FDP-Fraktion. Im Juni 1996 wechselte er in das Referat "Parlamentskorrespondenz" des Bundestags, besser bekannt als Redaktion der Publikationen "heute im bundestag" und "woche im bundestag", später "Blickpunkt Bundes- tag". Als der Bundestag 2001 Herausgeber der Wochenzeitung "Das Parlament" wurde, schrieb Bernard Bode fortan für dieses Blatt und berichtete über Plenardebatten und Ausschusssitzungen. Seine Leidenschaft gehörte der Außenpolitik, dem Europaausschuss und dem Auswärtigen Ausschuss. Über viele Jahre hat er die außenpolitische Berichterstattung der genannten Publikationen geprägt. Krankheitsbedingt musste er 2013 seine Mitarbeit in der Redaktion einstellen. Im Alter von 56 Jahren ist Bernard Bode am 22. Januar nach langer, schwerer Krankheit gestorben.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag