Inhalt

Bernd Haunfelder
Personalia

>Horst Seefeld gest.

Bundestagsabgeordneter 1969-1980, SPD

Am 10. Januar starb Horst Seefeld im Alter von 87 Jahren. Der Speditionskaufmann aus Bretten bei Karlsruhe trat 1947 in die SPD ein, war Juso-Vorsitzender in Baden-Württemberg und SPD-Kreisvorsitzender in Bruchsal. Im Bundestag wirkte er zuletzt im Auswärtigen Ausschuss mit. Seefeld gehörte von 1970 bis 1989 dem Europäischen Parlament an und war von 1984 bis 1989 dessen Vizepräsident.

>Walter Buckpesch gest.

Bundestagsabgeordneter 1983-1987, SPD

Walter Buckpesch starb am 25. Januar im Alter von 93 Jahren. Der Berufsschullehrer aus Offenbach trat 1953 der SPD bei, war von 1962 bis 1974 hauptamtlicher Stadtrat und von 1974 bis 1980 Offenbacher Oberbürgermeister. Buckpesch arbeitete im Bundestag im Verkehrsausschuss mit.

>Waldemar Schulze gest.

Bundestagsabgeordneter 1976-1980, SPD

Am 26. Januar starb Waldemar Schulze im Alter von 87 Jahren. Der Verwaltungsbeamte aus Berlin trat 1951 in die SPD ein und war von 1967 bis 1976 Mitglied des dortigen Abgeordnetenhauses. Im Bundestag gehörte er dem Ausschuss für Innerdeutsche Beziehungen an.

>Martin Grüner gest.

Bundestagsabgeordneter 1969-1994, FDP

Martin Grüner starb am 4. Februar im Alter von 88 Jahren. Der aus Stuttgart gebürtige Rechtsanwalt, FDP-Mitglied seit 1950, gehörte über zwei Jahrzehnte dem Landesvorstand in Baden-Württemberg sowie von 1976 bis 1990 dem FDP-Bundesvorstand an. Von 1972 bis 1987 amtierte er als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsminister und von 1987 bis 1990 beim Bundesumweltminister.

>Claus Grobecker gest.

Bundestagsabgeordneter 1970-1983, SPD

Am 6. Februar starb Claus Grobecker im Alter 82 Jahren. Der Buchdrucker aus Bremen trat 1960 der SPD bei und war von 1972 bis 1985 Mitglied des dortigen Landesvorstands. Im Bundestag engagierte er sich im Haushaltsausschuss, an dessen Spitze er 1981/82 stand. 1982 amtierte er als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesfamilienminister. Von 1983 bis 1991 war Grobecker Senator in Bremen.

>Dieter Maaß gest.

Bundestagsabgeordneter 1990-2002, SPD

Dieter Maaß starb am 7. Februar im Alter von 78 Jahren. Der Schlosser und langjährige Betriebsratsvorsitzende aus Herne trat 1957 der SPD bei und war von 1990 bis 2000 Vorsitzender des dortigen Unterbezirks. Maaß, Direktkandidat des Wahlkreises Herne - Bochum II, wirkte im Bundestag vorwiegend im Ausschuss für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau mit.

>Verena Butalikakis gest.

Bundestagsabgeordnete 2002-2005, CDU

Am 8. Februar starb Verena Butalikakis im Alter von 62 Jahren. Die Lehrerin aus Berlin trat 1978 der CDU bei, war seit 1999 Mitglied im Bundesvorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung und 2002/03 Generalsekretärin der Berliner CDU. Von 1969 bis 1999 amtierte sie als Staatssekretärin in der Senatsverwaltung. Im Bundestag war Butalikakis Mitglied des Gesundheitsausschusses.

>Marie-Elisabeth Klee gest.

Bundestagsabgeordnete 1961-1972, CDU

Am 11. Februar starb Marie-Elisabeth Klee im Alter von 96 Jahren. Die aus Worms gebürtige Archivarin schloss sich 1958 der CDU an. Im Bundestag engagierte sich Klee im innerdeutschen Ausschuss. Von 1965 bis 1973 gehörte sie dem Europarat und der WEU an und hatte von 1970 bis 1973 als erste Frau das Amt der WEU-Vizepräsidentin inne. Von 1985 bis 1993 war sie Vorsitzende von UNICEF-Deutschland.

>Konstanze Wegner

Bundestagsabgeordnete 1988-2002, SPD

Am 27. Februar begeht Konstanze Wegner ihren 80. Geburtstag. Die promovierte Historikerin wurde 1970 SPD-Mitglied und gehörte von 1979 bis 1983 sowie von 1987 bis 1999 dem SPD-Landesvorstand Baden-Württemberg an. Von 1980 bis 1988 war sie Mitglied des Mannheimer Gemeinderats. Wegner wirkte im Bundestag vorwiegend im Haushaltsausschuss mit.

>Manfred Müller

Bundestagsabgeordneter 1994-2002, parteilos/PDS

Am 27. Februar wird Manfred Müller 75 Jahre alt. Der Gewerkschaftssekretär und Berliner Landesvorsitzende der Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen war Europapolitischer Sprecher seiner Fraktion. Der Direktkandidat des Wahlkreises Hohenschönhausen-Pankow-Weißensee war Mitglied des EU-Ausschusses.bmh

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag