Inhalt

Alexander Weinlein
Kurz Notiert

FDP will Neuausrichtung der Wissenschaftskommunikation

Nach Ansicht der FDP-Fraktion soll die Wissenschaftskommunikation neu ausgerichtet und gestärkt werden. In einem Antrag (19/17517), den der Bundestag am Donnerstag im vereinfachten Verfahren in die Ausschüsse überwies, fordert sie die Bundesregierung auf, darauf hinzuwirken, dass Wissenschaftskommunikation bereits während des Studiums thematisiert und spätestens ab der Promotion gelehrt wird und bei den Mitgliedern der Allianz der Wissenschaften sowie in der Zusammenarbeit mit den Ländern und ihren Hochschulen zu einer prioritären Aufgabe werden.

AfD scheitert mit Kandidaten bei Gremienwahlen

Erneut ist die AfD-Fraktion am vergangenen Donnerstag mit ihren Wahlvorschlägen für die Mitglieder der Kuratorien der "Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas" (19/16805), der "Bundesstiftung Magnus Hirschfeld" (19/16806), und der Stiftung "Deutsches Historisches Museum" (19/16807) gescheitert. Die vorgeschlagenen AfD-Abgeordneten Nicole Höchst, Uwe Witt und Steffen Kotré erreichten zum wiederholten Mal nicht die erforderliche Mehrheit der Stimmen. Die für die AfD-Fraktion vorgesehenen Plätze in den Kuratorien sind seit Monaten unbesetzt.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag