Inhalt

Kurz rezensiert
Alexander Weinlein
Angelesen

Unter Schülern und Studienanfängern gehört die Reihe "dtv-Atlas" zu den Klassikern. Es gibt kaum ein Schul- oder Studienfach, zu dem nicht eines der kompakten Naschlagewerke vorliegt - vom dreibändigen Anatomie-Atlas bis zum zweibändigen Atlas zur Weltgeschichte. Nun hat der Deutsche Taschenbuch Verlag eine der verbleibenden Lücken geschlossen und den "dtv-Atlas Politik" aufgelegt.

In gewohnt kurzen, aber fundierten und verständlichen Artikeln, begleitet von 113 anschaulichen Abbildungen und Karten, leitet das Taschenbuch seine Leser durch die drei klassischen Teilbereiche der Politikwissenschaft. Von Plato und Aristoteles über Machiavelli und Rousseau bis hin zu Karl Marx und Jürgen Habermas werden die großen politischen Denker vorgestellt. Zudem präsentiert und vergleicht der Band demokratische, autoritäre und totalitäre Systeme, erklärt die Unterschiede zwischen parlamentarischen, präsidentiellen und semi-präsidentiellen Regierungsformen an den Beispielen Deutschland, USA und Frankreich. Ein drittes großes Kapitel widmet sich den internationalen Beziehungen, gibt Auskunft über Denkschulen, einzelne Politikfelder und die Entwicklungen seit 1945.

Andreas Vierecke, Bernd Mayerhofer, Franz Kohout:

dtv-Atlas Politik.

Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2010; 256 S., 12,90 €

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag