Inhalt

LESERPOST

Kurz notiert

Zur Ausgabe 51/52 vom 20.12.2010

"Das geopolitische Kleeblatt" Seite 3

Über den nüchternen Beitrag habe ich mich gefreut. Wenn man seine Analyse weiter führt (...), sollte man überlegen, ob man nicht die Entwicklung einer Eurasiatischen Union fördern will (...). Eine solche Union würde einen Großraum ordnen, dessen Teilung zwischen EU und China genauso wenig im Interesse Europas liegt wie die Angliederung seines Südens an die islamische Welt.

Prof. Dr. Hans-Heinrich Nolte, Barsinghausen

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag