Inhalt

Aschot Manutscharjan
Kurz notiert

Wo liegen die Ursachen der Wirtschafts- und Finanzkrise seit dem Jahr 2009? Antworten findet der Leser in einigen hundert Studien und Büchern zahlreicher Wirtschaftsexperten, die vor der Krise zwar kein Wort über die drohende Gefahr veröffentlichten, sich dafür aber nach ihrem Ausbruch umso emsiger zu Wort meldeten. Wolfgang Hetzer hingegen interessiert sich vor allem für die Auswirkungen der Krise auf unsere Demokratien. Der promovierte Jurist ist ein anerkannter Experte im Kampf gegen Korruption, organisierte Kriminalität und internationale Geldwäsche. Im Kanzleramt in Berlin war er viele Jahre mit der Aufsicht über den Bundesnachrichtendienst betraut und später als Abteilungsleiter im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung tätig.

In seinem neuen Buch analysiert Hetzer die Rolle der internationalen Banken in der globalen Finanzkrise. Die Finanzmärkte vergleicht der Autor mit Krisenherden, wobei es die Euro-Zone besonders hart getroffen habe. Das durch harte und ehrliche Arbeit geschaffene Vermögen ganzer Generationen werde angegriffen, meint der Autor. Die Aggressoren in Gestalt der Banker mit ihrer "hemmungslosen persönlichen Bereicherungsgier" hätten die Finanzkrise nicht nur ausgelöst, sondern die Politik weltweit auch noch gezwungen, die Banken zu retten. So glaube man heute, "die Expertenregierungen" könnten den Müll beseitigen, "den die Akteure auf den Finanzmärkten hinterlassen haben". Cliquen der internationalen Finanzwirtschaft, die wie "marodierende Söldnerarmeen" handelten, hätten nicht nur den demokratisch legitimierten Regierungen, sondern auch dem sozialen Frieden in Europa den Krieg erklärt. Als Hetzer dies schrieb, war der Telefonmitschnitt, in dem der Ex-Chef der Anglo Irish Bank, David Drumm, die Politik verhöhnt und sich über Verluste von mehreren Milliarden Euro lustig macht, noch nicht bekannt.

Dem Autor gelingt es in einer überzeugenden Analyse, das ganze Ausmaß der Bedrohung zu beschreiben. Hetzer hat ein kluges, informatives und faszinierendes Buch vorgelegt.

Wolfgang Hetzer:

Finanzkrieg. Angriff auf den sozialen Frieden in Europa.

Westend Verlag, Frankfurt/M. 2013; 320 S., 21,99 €

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2021 Deutscher Bundestag