Inhalt

Aus Plenum und Ausschüssen
Helmut Stoltenberg
Parteikonten im Plus

Inneres

Die fünf im Bundestag vertretenen Parteien haben im Jahr 2012 Gesamteinnahmen von zusammen fast 395 Millionen Euro verzeichnet. Dies geht aus den als Unterrichtung (18/400) vorgelegten Rechenschaftsberichten von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und CSU für 2012 hervor.

Danach beliefen sich bei der CDU die Einnahmen der Gesamtpartei auf knapp 137,04 Millionen Euro und die Ausgaben auf gut 122,2 Millionen Euro, womit die Partei einen Überschuss von fast 14,84 Millionen Euro verbuchen konnte. Bei der SPD standen Einnahmen in Höhe von mehr als 151,42 Millionen Euro Ausgaben in Höhe von gut 133,34 Millionen Euro gegenüber, was zu einem Überschuss von knapp 18,08 Millionen Euro führte. Bei den Grünen lagen die Einnahmen in Höhe von gut 38,4 Millionen Euro um mehr als 7,68 Millionen Euro über den Ausgaben in Höhe von fast 30,72 Millionen Euro. Die Linke weist in ihrem Bericht bei Einnahmen in Höhe von weniger als 29,77 Millionen Euro und Ausgaben in Höhe von knapp 25,76 Millionen Euro einen Überschuss von mehr als 4,0 Millionen Euro aus. Die CSU kam mit Einnahmen von gut 38,12 Millionen Euro und Ausgaben von mehr als 33,46 Millionen Euro auf einen Überschuss von fast 4,66 Millionen Euro.

An staatlichen Mitteln erhielten die CDU im Jahr 2012 weniger als 46,44 Millionen Euro, die SPD fast 45,59 Millionen Euro, die Grünen mehr als 15,15 Millionen Euro, Die Linke 12,25 Millionen Euro und die CSU mehr als 11,3 Millionen Euro.

Spenden von natürlichen und juristischen Personen bekam die CDU im Jahr 2012 den Angaben zufolge in Höhe von knapp 18,2 Millionen Euro. Die SPD erhielt knapp 10,5 Millionen Euro Spendengelder. Die Grünen kamen auf fast 3,93 Millionen Euro. Die Linke verzeichnete Spenden in Höhe von 1,92 Millionen Euro und die CSU verbuchte 6,2 Millionen Euro an Spendengeldern auf ihrem Konto.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2021 Deutscher Bundestag