Inhalt

Bernd Haunfelder
Personalia

Uwe Küster †, Bundestagsabgeordneter 1990-2005, SPD

Am 26. Oktober starb Uwe Küster im Alter von 69 Jahren. Der promovierte Biochemiker und Immunologe aus Magdeburg trat 1990 der SPD bei und gehörte kurzzeitig der dortigen Stadtverordnetenversammlung an. Von 1991 bis 2007 amtierte er als Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion. Im Bundestag arbeitete Küster vorwiegend im Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung mit.

Alfred Biehle †, Bundestagsabgeordneter 1969-1990, CSU

Alfred Biehle starb am 29. Oktober im Alter von 87 Jahren. Der Redakteur aus Karlstadt/Main trat 1950 der CSU bei, stand von 1955 bis 1970 an der Spitze des Kreisverbands seiner Partei und gehörte von 1956 bis 1978 sowie von 1984 bis 1990 dem Stadtrat seiner Heimatstadt an. Von 1956 bis 1972 war Biehle Kreistagmitglied und von 1966 bis 1972 stellvertretender Landrat des Landkreises Main-Spessart.

Der Direktkandidat des gleichnamigen Wahlkreises engagierte sich im Bundestag in allen Wahlperioden im Verteidigungsausschuss, dessen Vorsitz er von 1982 bis 1990 inne hatte. Danach übernahm er bis 1995 das Amt des Wehrbeauftragten. Biehle hat sich auch als Vorsitzender verschiedener Untersuchungsausschüsse einen Namen gemacht.

Adolf Stockleben †, Bundestagsabgeordneter 1976-1987, SPD

Am 1. November starb Adolf Stockleben im Alter von 81 Jahren. Der Landmaschinenschlosser aus Peine trat 1955 in die SPD ein, gehörte dem dortigen Unterbezirksvorstand an und war stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im Bezirk Braunschweig. 1963 wurde er Kreistagsmitglied in Peine. Im Bundestag engagierte sich Stockleben zumeist im Ausschuss für Forschung und Technologie sowie im Ausschuss für innerdeutsche Beziehungen.

Frank Heltzig, Bundestagsabgeordneter 1990, SPD

Frank Heltzig feiert am 10. November seinen 75. Geburtstag. Der promovierte Physiker aus Dresden zählte 1989 zu den Mitbegründern der dortigen Sozialdemokratie und war 1990 Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer. Von Oktober bis Dezember 1990 gehörte er dem Bundestag an.

Hans-Jochen Tschiche, Bundestagsabgeordneter 1990, Die Grünen

Am 10. November wird Hans-Jochen Tschiche 85 Jahre alt. Der protestantische Geistliche hatte sich seit in den 1980er-Jahren in der kirchlichen Friedensbewegung der DDR engagiert. Er gehörte 1990 zu den Mitbegründern des Neuen Forums und war Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer. Dem Bundestag gehörte Tschiche von Oktober bis Dezember 1990 und danach bis 1998 dem Landtag von Sachsen-Anhalt an.

Cornelia Schmalz-Jacobsen, Bundestagsabgeordnete 1990-1998, FDP

Am 11. November vollendet Cornelia Schmalz-Jacobsen ihr 80. Lebensjahr. Die aus Berlin gebürtige Journalistin trat 1968 der FDP bei, war von 1972 bis 1985 Stadträtin in München und von 1985 bis 1988 Jugend- und Familiensenatorin in Berlin. Bis 1991 amtierte Schmalz-Jacobsen danach als Generalsekretärin ihrer Partei und von 1995 bis 1999 auch als stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende. Von 1991 bis 1998 war sie Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Ausländer.

Martin Bangemann, Bundestagsabgeordneter 1972-1980, 1987-1988, FDP

Martin Bangemann begeht am 15. November seinen 80. Geburtstag. Der promovierte Jurist und Rechtsanwalt schloss sich 1963 der FDP an, war von 1974 bis 1978 Landesvorsitzender in Baden-Württemberg und von 1978 bis 1984 Mitglied des FDP-Präsidiums. An der Spitze der Bundespartei stand er von 1985 bis 1988.

Von 1984 bis 1988 amtierte er als Bundeswirtschaftsminister und danach bis 1999 als EU-Kommissar für den Binnenmarkt sowie später auch für Industriepolitik und Informationstechnik. Von 1973 bis 1984 war Bangemann Mitglied des Europäischen Parlaments und von 1979 bis 1984 Vorsitzender der Liberalen und Demokratischen Fraktion.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag