Inhalt

Bernd Haunfelder
Personalia

>Joachim Hubertus Nowack

Bundestagsabgeordneter 1990, CDU

Am 10. Dezember wird Joachim Hubertus Nowack 80 Jahre alt. Der Diplom-Physiker aus Wurzen/Kreis Leipzig gehörte im Herbst 1989 zu den Gründern der Deutschen Sozialen Union, für deren Parteinamen er auch verantwortlich zeichnete. Wenig später war er Mitbegründer der DSU für Sachsen und Thüringen. Im Juli 1990 schloss er sich der CDU an. Nowack war von März bis Oktober 1990 Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR und gehörte danach bis November dem Bundestag an.

>Günther Bredehorn

Bundestagsabgeordneter 1980-1998, FDP

Günther Bredehorn feiert am 11. Dezember seinen 80. Geburtstag. Der Landwirt aus Bockhorn/Kreis Friesland schloss sich 1977 der FDP an. Von 1977 bis 1980 war er Abgeordneter des Kreistags Ammerland und von 1981 bis 1996 Mitglied des Kreistags Friesland. Von 1991 bis 1996 amtierte er zudem stellvertretender Landrat des Kreises Friesland. Im Bundestag arbeitete Bredehorn stets im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit.

>Norbert Wieczorek

Bundestagsabgeordneter 1980-1983, 1984-2002, SPD

Am 12. Dezember wird Norbert Wieczorek 75 Jahre alt. Der Diplom-Kaufmann und promovierte Wirtschaftswissenschaftler trat 1967 der SPD bei, gehörte von 1974 bis 1999 dem Unterbezirksvorstand Groß Gerau an und amtierte von 1986 bis 1999 als Schatzmeister des SPD-Bezirksverbands Hessen Süd. Von 1972 bis 1981 war er Stadtverordneter seiner Heimatstadt Rüsselsheim und von 1976 bis 1993 Kreistagsabgeordneter. Wieczorek, von 2000 bis 2002 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, engagierte sich im Finanzausschuss sowie im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, dessen Vorsitz er von 1994 bis 1998 inne hatte. Zuletzt gehörte er dem Gemeinsamen Ausschuss sowie dem Vermittlungsausschuss an. Von 1992 bis 2000 war er Mitglied der Nordatlantischen Versammlung.

>Helmut Esters

Bundestagsabgeordneter 1969-1994, SPD

Am 15. Dezember vollendet Helmut Esters sein 80. Lebensjahr. Der leitende Wissenschaftliche Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung und persönliche Referent des SPD-Schatzmeisters Alfred Nau von 1968 bis 1971 trat 1958 in die SPD ein. Von 1981 bis 1989 war er Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Kleve und von 1969 bis 1981 Ratsherr in Kevelaer. Esters gehörte im Bundestag in allen Wahlperioden dem Haushaltsausschuss an, an dessen Spitze er 1982/83 stand. Er ist Ehrenbürger der Stadt Kevelaer.

>Monika Ganseforth

Bundestagsabgeordnete 1987-2002, SPD

Am 15. Dezember wird Monika Ganseforth 75 Jahre alt. Die Diplom-Ingenieurin für Maschinenbau und langjährige Professorin an der Fachhochschule Hannover trat 1974 der SPD bei. Von 1976 bis 1986 war sie Ratsfrau in Neustadt am Rübenberge, gehörte dem SPD-Bezirksvorstand in Hannover an und war Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen im Bezirk Hannover. Im Bundestag engagierte sich Ganseforth vorwiegend im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie im Verkehrsausschuss.

>Alfred Hubertus Neuhaus

Bundestagsabgeordneter 1976-1983, CDU

Am 16. Dezember vollendet Alfred Hubertus Neuhaus sein 85. Lebensjahr. Der vielfältig in Verbänden der nordbadischen Wirtschaft engagierte Unternehmer und Kaufmann aus Heidelberg gehörte dem geschäftsführenden Vorstand des Wirtschaftsrats seiner Partei an und amtierte von 1971 bis 1979 als CDU-Schatzmeister in Baden-Württemberg. Neuhaus arbeitete im Bundestag zuletzt im Ausschuss für Forschung und Technologie mit.

>German Meneses Vogl

Bundestagsabgeordneter 1989-1990, Die Grünen

German Meneses Vogl wird am 16. Dezember 70 Jahre alt. Der Soziologe peruanischer Herkunft aus Berlin wurde 1979 dort Mitglied der Alternativen Liste und gehörte 1981/82 deren Landesvorstand an. Im Bundestag saß er im Innenausschusses.

>Arno Schmidt

Bundestagsabgeordneter 1990-1994, FDP

Arno Schmidt vollendet am 20. Dezember sein 70. Lebensjahr. Der Diplom-Pädagoge aus Dresden zählte 1989 zu den Mitbegründern der FDP Ost, war in jenem Jahr zugleich Gründungsmitglied des sächsischen Landesverbands seiner Partei, an dessen Spitze er bis 1991 stand. Bis 1995 amtierte er als stellvertretender Landesvorsitzender und gehörte von 1990 bis 1992 dem FDP-Bundesvorstand an. Im Bundestag war Schmidt Mitglied des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie des EG-Ausschusses.bmh

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag