Inhalt

Tourismus
Winfred Dolderer
Schwierige Kreditversorung

Langwierige Bewilligungsverfahren, mangelnde Branchenkenntnis und Scheu vor finanziellen Risiken auf Seiten der Banken, aber auch oftmals zu geringe betriebswirtschaftliche Qualifikationen der betroffenen Unternehmer erschweren die Kreditversorgung der Fremdenverkehrswirtschaft. Diesen Eindruck vermittelte vergangene Woche eine Anhörung im Tourismusausschuss.

Der auf den Hotelsektor spezialisierte Kieler Unternehmensberater Robert Cordes beklagte die fehlende "Vielfalt in der Bankenwelt", die für den überwiegend mittelständisch strukturierten, zu 70 Prozent aus Familienunternehmen bestehenden Hotelsektor ein Problem sei. Die großen Geschäftsbanken seien als Kreditgeber nicht interessiert. Daher komme nur die örtliche Sparkasse und die Genossenschaftsbank in Frage. Hätten beide einen Kreditantrag abgelehnt, sei ein investitionswilliger Gastronom schnell am Ende seiner Möglichkeiten. Es fehle in den Kreditinstituten auch an "branchenspezifischer Kompetenz", so dass es vorkomme, dass Darlehensanträge abgelehnt würden, weil die Bank den zugrunde liegenden Investitionsplan nicht angemessen bewerten könne.

Aus Sicht der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kritisierte Martin Bornschein die zunehmend restriktiven Wettbewerbsregeln der Europäischen Union: "Wann immer wir aktiv werden als staatliche Bank, benötigen wir eine beihilferechtliche Grundlage" - gewissermaßen eine Unbedenklichkeitserklärung, dass EU-Regeln nicht verletzt werden.

Mitte 2014 habe die KfW ein neues Programm zur Innovationsförderung aufgelegt und zur Genehmigung in Brüssel eingereicht. Dort hänge es seither fest. Mittlerweile sei das Verfahren in der sechsten der üblichen Nachfragerunden angelangt, in denen die zuständigen EU-Beamten um immer neue Präzisierungen ersuchten.

Im Widerspruch zu Cordes hob Thomas Wolber vom Ostdeutschen Sparkassenverband das Verdienst der Sparkassen hervor, eine "flächendeckende Mittelstandsfinanzierung im Tourismus" zu gewährleisten. Es gebe allerdings Probleme. Auch unter dem Druck internationaler Regelungen seien Banken gehalten, verstärkt auf die Eigenkapitalquote zu achten. Hier liege im Hotelsektor vieles im Argen. Zu beobachten seien ein zunehmender "Werteverzehr".

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag