Inhalt

Bernd Haunfelder
Personalia

>Christian Schmidt gest.

Bundestagsabgeordneter 1985-1987, Die Grünen

Am 5. April starb Christian Schmidt im Alter von 78 Jahren. Der promovierte Philologe und Lehrer aus Hamburg, von 1965 bis 1981 SPD-Mitglied, trat danach der dortigen Alternativen Liste und 1984 den Grünen bei. 1985/86 war er einer der Sprecher seiner Bundestagsfraktion und 1987/88 zusammen mit Jutta Ditfurth und Regina Michalik auch Sprecher des Bundesvorstands. Der Grünenpolitiker arbeitete im Bundestag im Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung mit.

>Hans-Joachim Jentsch gest.

Bundestagsabgeordneter 1976-1982, CDU

Hans-Joachim Jentsch starb am 28. März im Alter von 83 Jahren. Der promovierte Jurist und Rechtsanwalt aus Wiesbaden, CDU-Mitglied seit 1960, trat 1969 an die Spitze des dortigen Kreisverbands und war Mitglied des hessischen CDU-Landesvorstands. Von 1982 bis 1985 amtierte er als Oberbürgermeister von Wiesbaden und gehörte von 1987 bis 1990 dem hessischen Landtag an. 1990 wurde er zum thüringischen Justizminister berufen und hatte wesentlichen Anteil am Aufbau der neuen, rechtsstaatlich ausgerichteten Justizordnung. Das Amt hatte er bis 1994 inne und war danach bis 1996 Richter am Thüringischen Verfassungsgerichtshof. Von 1996 bis 2005 amtierte Jentsch als Richter im Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts. Im Bundestag wirkte Jentsch vorwiegend im Innenausschuss mit.

>Sabine Bergmann-Pohl

Bundestagsabgeordnete 1990-2002, CDU

Sabine Bergmann-Pohl begeht am 20. April ihren 75. Geburtstag. Die Fachärztin für Lungenkrankheiten aus Berlin trat 1981 der CDU in der DDR bei. 1990 wurde sie in den Berliner Landesvorstand gewählt und gehörte bis 1992 dem CDU-Parteipräsidium an. Von März bis Oktober 1990 war sie Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer und wurde am 5. April zu deren Präsidentin gewählt. Nach der zugleich beschlossenen Auflösung des Staatsrats amtierte sie bis zum 2. Oktober als letztes Staatsoberhaupt der DDR. Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) berief Bergmann-Pohl am Tag darauf zur Bundesministerin für besondere Aufgaben. Von 1991 bis 1998 amtierte sie als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit und widmete sich vor allem dem Gesundheitswesen in den neuen Bundesländern. Im Bundestag gehörte sie zuletzt dem Ausschuss für Gesundheit an. Bergmann-Pohl, nach wie vor in zahlreichen sozialen Verbänden engagiert, war von 2003 bis 2012 Präsidentin des Berliner Roten Kreuzes. 2012 wurde ihr der Ehrentitel "Stadtälteste von Berlin" verliehen.

>Gabriele Lösekrug-Möller

Bundestagsabgeordnete 2001-2017, SPD

Gabriele Lösekrug-Möller wird am 20. April 70 Jahre alt. Die Diplom-Sozialpädagogin aus Hameln trat 1972 der SPD bei und amtierte von 1997 bis 2015 als Vorsitzende des Unterbezirks Hameln-Pyrmont. Sie gehörte darüber hinaus dem Vorstand des SPD-Landesverbands Niedersachsen und seit 2011 dem SPD-Parteivorstand an. Von 1996 bis 2011 saß sie im Kreistags Hameln-Pyrmont. Lösekrug-Möller wirkte im Rechtsausschuss, im Petitions-, im Umwelt- sowie im Sozialausschuss mit und gehörte von 2009 bis 2013 dem Vorstand ihrer Bundestagsfraktion an. Von 2013 bis 2017 hatte sie das Amt der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales inne.

>Heinz Paula

Bundestagsabgeordneter 2002-2013, SPD

Heinz Paula wird am 24. April 70 Jahre alt. Der Lehrer aus Augsburg, SPD-Mitglied seit 1975, war von 1999 bis 2010 Vorsitzender des Unterbezirks Augsburg und von 2000 bis 2010 stellvertretender Vorsitzender des SPD-Bezirks Schwaben. Von 1990 bis 2003 gehörte der Sozialdemokrat dem Stadtrat in Augsburg an. Paula engagierte sich im Deutschen Bundestag im Verkehrs-, im Tourismus- sowie im Landwirtschaftsausschuss und war tierschutzpolitischer Sprecher seiner Fraktion.

>Peter Jacoby

Bundestagsabgeordneter 1994-1999, CDU

Peter Jacoby begeht am 27. April seinen 70. Geburtstag. Der Diplom-Soziologe und Wirtschaftsassessor aus Saarbrücken trat 1969 der Jungen Union bei, war von 1979 bis 1985 saarländischer Landesvorsitzender und stand von 1986 bis 1990 an der Spitze der CDU Saar. Von 1980 bis 1994 sowie von 2004 bis 2012 gehörte Jacoby dem saarländischen Landtag an. Im Deutschen Bundestag wirkte er im Haushaltsausschuss mit und gehörte dem Vorstand seiner Fraktion an. Von 1999 bis 2012 amtierte der Christdemokrat als saarländischer Finanzminister sowie bis 2009 auch als stellvertretender Ministerpräsident des Saarlandes.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag