Inhalt

Johanna Metz
Die Vorsitzenden der Fraktionen

Die inzwischen größte Fraktion im Bundestag leitet weiterhin Rolf Mützenich (62). Die SPD hat den Kölner, der seit 2002 im Bundestag sitzt und die Fraktion seit September 2019 anführt, mit einer satten Zustimmung von 97 Prozent im Amt bestätigt. Mützenich war lange außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion und gilt als ein Kandidat für das Amt des neuen Bundestagspräsidenten.

Sollte es zu einer Ampel-Koalition kommen, wird Ralph Brinkhaus (53) Oppositionsführer im neuen Bundestag. Der Ökonom aus Ostwestfalen, der seit 2009 im Bundestag ist, steht seit September 2018 an der Spitze der Unionsfraktion und wurde nach der Wahl mit 85 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. CDU und CSU hatten sich zuvor auf eine verkürzte Amtszeit bis Ende April 2022 geeinigt.


Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat ihre seit Oktober 2013 bestehende Doppelspitze aus Katrin Göring-Eckardt (55) und Anton Hofreiter (s.u.) kommissarisch im Amt bestätigt. Der Fraktionsvorstand soll bald neu gewählt werden. Die Thüringerin, die sich in der Evangelischen Kirche in Deutschland engagiert, sitzt seit 1998 im Bundestag und war von 2009 bis 2013 Vizepräsidentin des Parlaments.


Die andere Hälfte der Grünen-Fraktionsspitze bildet weiterhin der promovierte Biologe Anton Hofreiter (51). Der Münchener sitzt seit 2005 im Bundestag und könnte im Falle einer Ampel-Koalition neuer Verkehrsminister werden.


Bei der FDP bleibt Parteichef Christian Lindner (42) zunächst auch Fraktionsvorsitzender. Er wurde mit 97,83 Prozent wiedergewählt. Wie lange der frühere FDP-Generalsekretär aus Wuppertal das Amt ausüben wird, ist allerdings offen. In einer neuen Bundesregierung will Lindner gerne Finanzminister werden.


Die AfD-Fraktion wird wie bisher von der Ökonomin Alice Weidel (42) geleitet, diesmal zusammen mit Parteichef Tino Chrupalla (s.u.). Ein Antrag, von der Doppelspitze abzuweichen, fand in der konstituierenden Sitzung knapp keine Mehrheit. Für das Führungsduo stimmten schließlich 50 von 83 AfD-Abgeordneten.


Der Malermeister Tino Chruppalla (46) ist seit November 2019 Co-Parteichef der AfD. An der Fraktionsspitze folgt er Alexander Gauland (80) nach, der zum Ehrenvorsitzenden der Fraktion ernannt wurde.


Bei der Linksfraktion werden Amira Mohamed Ali (41) und Dietmar Bartsch (s.u.) die von 69 auf 39 Abgeordnete geschrumpfte Fraktion zunächst weiterführen. Die Rechtsanwältin aus Hamburg sitzt seit 2017 im Bundestag und bildet seit 12. November 2019 mit Bartsch das Führungsduo der Fraktion.


Der Stralsunder Dietmar Bartsch (63) war lange Jahre Bundesgeschäftsführer von PDS und Linkspartei. Der Ökonom saß bereits von 1998 bis 2002 im Bundestag und zog 2005 erneut ein. joh

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2021 Deutscher Bundestag