Inhalt

>Ursula Lehr gest.

Verstorben

Bundestagsabgeordnete 1990-1994, CDU

Am 25. April starb Ursula Lehr (Foto) im Alter von 91 Jahren. Die Psychologin und Professorin aus Frankfurt am Main wurde 1986 CDU-Mitglied. Von 1988 bis 1991 amtierte sie als Bundesministerin für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit. Unter ihrer Führung wurde der erste Altersbericht der Bundesregierung initiiert. Von 2004 bis 2008 war Lehr Präsidentin der Vereinigung der ehemaligen Mitglieder des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlamentes.scr

>Klaus Gärtner gest.

Bundestagsabgeordneter 1976-1983, FDP

Am 15. April starb Klaus Gärtner im Alter von 77 Jahren. Der Diplom-Politologe aus Kaarst war FDP-Mitglied seit 1968 und wurde 1978 FDP-Bezirksvorsitzender in Düsseldorf. Von 1988 bis 1993 amtierte er als Staatssekretär im schleswig-holsteinischen Finanzministerium und danach bis 2002 als Chef der Staatskanzlei. Im Bundestag wirkte Gärtner im Haushaltsausschuss mit.

>Josef Göppel gest.

Bundestagsabgeordneter 2002-2017, CSU

Am 13. April starb Josef Göppel im Alter von 71 Jahren. Der Diplom-Forstingenieur aus Herrieden/Kreis Ansbach trat 1970 der CSU bei. Von 1972 bis 2004 gehörte er dem dortigen Stadtrat, von 1974 bis 1994 dem Bezirkstag von Mittelfranken und von 1996 bis 2022 dem Kreistag in Ansbach an. Von 1994 bis 2002 saß er im Bayerischen Landtag. Göppel beteiligte sich im Bundestag im Umweltausschuss.

>Norbert Wieczorek gest.

Bundestagsabgeordneter 1980-1983, 1984-2002, SPD

Am 12. April starb Norbert Wieczorek im Alter von 81 Jahren. Der Diplom-Kaufmann aus Rüsselsheim wurde 1967 Mitglied der SPD. Wieczorek beteiligte sich im Finanzausschuss sowie im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union, dessen Vorsitz er von 1994 bis 1998 innehatte. Von 2000 bis 2002 gehörte er dem Gemeinsamen Ausschuss sowie dem Vermittlungsausschuss an und war stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

>Ulrich Irmer gest.

Bundestagsabgeordneter 1987-2002, FDP

Am 12. April starb Ulrich Irmer im Alter von 83 Jahren. Der Rechtsanwalt aus München trat 1961 der FDP bei, war seit 1973 Mitglied des bayerischen Landesvorstands und gehörte zwischen 1984 und 1995 sechs Jahre dem FDP-Bundesvorstand an. Irmer saß im Auswärtigen Ausschuss und war außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Von 1987 bis 2002 gehörte er dem Europarat und der WEU an. Von 1979 bis 1984 war er Mitglied des Europäischen Parlaments.

>Jürgen Reents gest.

Bundestagsabgeordneter 1983-1985, Die Grünen

Am 7. April starb Jürgen Reents im Alter von 72 Jahren. Der Berliner Journalist zählte 1980 zum Gründerkreis der "Grünen" und prägte maßgeblich deren linken Flügel. 1991 verließ er seine Partei und schloss sich später der "Linken" an. Reents gehörte dem Auswärtigen Ausschuss an.

>Horst Schröder gest.

Bundestagsabgeordneter 1972-1984, CDU

Am 6. April starb Horst Schröder im Alter von 84 Jahren. Der Diplom-Volkswirt aus Hamburg wurde 1957 CDU-Mitglied und gehörte von 1966 bis 1972 der dortigen Bürgerschaft an. Schröder wirkte im Haushaltsausschuss mit. Von 1991 bis 2003 war er Präsident des Landesrechnungshofs von Sachsen-Anhalt.

>Horst Kubatschka gest.

Bundestagsabgeordneter 1990-2005, SPD

Am 19. März starb Horst Kubatschka im Alter von 80 Jahren. Der Chemie-Ingenieur aus Landshut trat 1959 der SPD bei und amtierte von 1994 bis 2005 als Vorsitzender des gleichnamigen Unterbezirks. Kubatschka engagierte sich im Forschungs- sowie im Umweltausschuss.bmh

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2021 Deutscher Bundestag