Inhalt

Nicole Tepasse
Ethikbeirat zieht positive Bilanz

ETHIKBEIRAT

Seit April 2008 begleitet das Gremium die Arbeit des Deutschen Ethikrates (DER) parlamentarisch, jetzt hat der Ethikbeirat dem Bundestagsvizepräsidenten Wolfgang Thierse (SPD) seinen ersten Tätigkeitsbericht überreicht. René Röspel (SPD), der Vorsitzende des Parlamentarischen Beirats zu Fragen der Ethik insbesondere in den Lebenswissenschaften - kurz Ethikbeirat -, zog bei der Übergabe am 1. Juli eine positive Bilanz. "Die Arbeit des Ethikbeirats bietet eine gute Grundlage für die Beteiligung des Parlaments an der Ethikdebatte in Deutschland", erklärte er.

Zentrale Themen in den insgesamt zehn Beratungen waren die synthetische Biologie, die Chimären- und Hybridbildung sowie die Nanotechnologie, sagte Röspel. Mit Mitgliedern des DER und anderen Experten habe der Ethikbeirat über "die Relevanz der Themen für eine Aufbereitung unter ethischen, gesellschaftlichen und rechtlichen Aspekten" diskutiert.

Röspel sprach sich nachdrücklich dafür aus, in der nächsten Wahlperiode schnell eine Verständigung über die Einsetzung eines Nachfolge-Gremiums zu treffen, denn: "Wir haben die Scharnierfunktion zwischen dem Bundestag und dem Deutschen Ethikrat gut hinbekommen."

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag