Inhalt

Kurz rezensiert
Christoph Birnbaum
Angelesen

Wer immer seine Hoffnungen in der derzeitigen Finanz- und Weltwirtschaftskrise auf China und sein hunderte Milliarden schweres Konjunkturpaket setzt sollte dieses Buch lesen: Jürgen Bertram, langjähriger China-Korrespondent der ARD, hat nichts anderes als eine bittere Bilanz seiner Jahre in China gezogen und eine Warnung vor Peking geschrieben: Traut diesem Land nicht! Es ist reich, es ist stark, es ist nationalistisch - und es will noch viel mehr! Eine kommunistische Partei regiert samt Armeeführung dieses Riesenreich, in dem sie sich in übelster kapitalistischer Manier zu allererst auf Kosten ihrer eigenen Landsleute bereichert und die eigene Umwelt ruiniert, aber darüber hinaus eben auch die gesamte westliche Welt für den eigenen Aufstieg brutal ausnutzt. Sichtbarstes Zeichen: die unzähligen Plagiate und Verletzungen des Urheberrechts westlicher Industrieprodukte.

Deshalb lautet auch der eigentliche Appell Bertrams an deutsche Unternehmer und Politiker: Macht keinen Kotau vor Peking und macht nicht auf Teufel komm raus Geschäfte mit einem Regime, das nur auf seinen eigenen Machterhalt aus ist.

Jürgen Bertram:

Die China-Falle. Abgezockt im Reich der Mitte.

FischerTaschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2009; 240 S., 9,95 €

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag