Inhalt

Kurz rezensiert
Alexander Weinlein
Angelesen

Bayern und Baden-Württemberg kommen in einem beruhigenden dunklen blau daher. Die Bundesländer östlich der Elbe hingegen signalisieren durch ihre rote Farbe höchste Gefahr. Nein, politisch ist das nicht gemeint. Diese gefärbte Landkarte gibt Auskunft über die Jugendarbeitslosigkeit in der Bundesrepublik. Es ist eine der rund 120 farbigen Karten und Grafiken aus dem "Wirtschaftsatlas Deutschland", den der Wirtschaftsjournalist und Unternehmensberater Detlef Gürtler publiziert hat.

Von der Bevölkerungsentwicklung in Deutschland über die Energieversorgung, das Autobahn- und Eisenbahnnetz, das Pro-Kopf-Einkommen und die Zahl der Hartz-IV-Empfänger bis hin zur Pkw-Dichte und zur Verteilung von Schweinen und Rindern in der Landwirtschaft gibt der Atlas über jede nur denkbare Statistik verlässlich Auskunft. Begleitet wird all das bunte Kartenmaterial von kurzen einführenden Texten, die beweisen, dass statistisches Datenmaterial nicht staubtrocken und unverständlich präsentiert werden muss. Insgesamt ist Gürtler damit ein gelunges Nachschlagewerk über den Zustand der Republik geglückt.

Detlef Gürtler:

Wirtschaftsatlas Deutschland.

Rowohlt Berlin, Berlin 2010; 192 S., 19,95 €

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag