Inhalt

Jutta Witte
Doppelter Stabwechsel

LÄNDER Am Mittwoch will in Hamburg der bisherige Innensenator Christoph Ahlhaus als Nachfolger von Ole von Beust zum neuen Regierungschef des Stadtstaates gewählt werden. Nur sechs Tage später soll Hessens Innenminister Volker Bouffier dem scheidenden Ministerpräsidenten Roland Koch (alle CDU) im Amt folgen. Bereits im Juni hatte die hessische CDU Bouffier mit einer Zustimmung von 96 Prozent zu ihrem Landesvorsitzenden gewählt. Ob der 58-Jährige, der sich in einem Untersuchungsausschuss derzeit gegen den Vorwurf verteidigen muss, er habe einem Parteifreund widerrechtlich ein hohes Amt in der hessischen Polizeispitze zugeschanzt, so unumstritten ist, wie es seine Partei und ihr Koalitionspartner FDP verkaufen, wird sich bei der Wahl zum Ministerpräsidenten am 31. August zeigen. Derweil muss der 40-jährige Ahlhaus wegen seines konservativen Images um Akzeptanz kämpfen - unter anderem bei seinem Koalitionspartner von der Grün-Alternativen Liste, die am vergangenen Sonntag auf einer Mitgliederversammlung über eine Fortsetzung der bundesweit ersten schwarz-grünen Koalition auf Landesebene entscheiden wollte.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag