Inhalt

Volker Müller
Zum Tode Václav Havels

NACHRUF

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat den im Dezember verstorbenen früheren tschechischen Präsidenten und Schriftsteller Václav Havel gewürdigt. "Wir Deutschen und alle Europäer verlieren mit Václav Havel nicht nur einen Schriftsteller und Künstler, sondern einen Staatsmann von Weltrang. Er ist eine der herausragenden Persönlichkeiten, deren Name auf immer mit dem weltpolitischen Umbruch der Jahre 1989/90 verbunden sein wird." Sprache sei für ihn immer mehr als nur eine Möglichkeit der Kommunikation gewesen, sagte Lammert. "Sie war für ihn entscheidender Bestandteil einer jeden Kultur - ganz besonders auch der politischen."

Durch das gesamte Werk Havels ziehe sich die Verachtung des Missbrauchs der Sprache, der vor der friedlichen Revolution auch in dessen Heimatland allgegenwärtig gewesen sei. "Václav Havel war ein Visionär und ein Vorbild - als Schriftsteller und Künstler mit seiner grandiosen Ausdrucksgabe wie auch als Politiker und Staatsmann mit seiner Klugheit und Strahlkraft", sagte Lammert

Geboren 1936 in Prag, wurde Havel in den 1960er Jahren Dramaturg. Er war in der Oppositionsbewegung gegen die Regierungspolitik der kommunistischen Partei aktiv und verbrachte deshalb fast fünf Jahre in Haft. 1990 wurde er zum Präsidenten der Tschechosslowakei gewählt, nach deren Auflösung 1993 dann zum erstem Präsidenten der Tschechischen Republik.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag