Inhalt

Sandra Ketterer
Von der Eule lernen

60 JAHRE DFG Bundestag präsentiert Ausstellung

Die Signale, die eine Biene ihren Artgenossen durch ihre Flugbewegungen gibt oder die Frage, was der Mensch von einer Schleiereule lernen kann: Themen wie diese stehen im Mittelpunkt einer neuen Ausstellung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). "Von der Idee zur Erkenntnis" heißt die Präsentation von zehn durch die DFG geförderten Forschungsprojekten.

Die DFG sei "einer der wichtigsten, solidesten Partner" der Politik, betonte Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU). Diese Wertschätzung komme durch die jährliche Förderung der Gemeinschaft durch den Bund "in einer ebenso verlässlichen wie handfesten Weise zum Ausdruck". Nicht bei jedem Projekt erschließe sich der gesellschaftliche Nutzen sofort. Dies sei aber auch nicht schlimm, denn "hier geht es ja gerade darum, dass man von der Idee zu den Erkenntnissen kommt". Der Bundestag wolle helfen, auf die Vielfalt der Forschung aufmerksam zu machen. Anlass der Ausstellung ist der 60. Geburtstags der DFG.

"Vielen Dank für den Mut, im Zeitalter der Schwarmintelligenz die Leistung des Einzelnen zu präsentieren", sagte die Vorsitzende des Forschungsausschusses Ulla Burchardt (SPD). Durch die Einzelprojektförderung, aber auch die Unterstützung durch die Exzellenzinitiative und die Hochschulpakte helfe der Staat der Forschung, unabhängig zu bleiben.

Die Ausstellung kann nach Anmeldung bis zum 30. März montags bis donnerstags jeweils um 11 Uhr und um 14 Uhr und freitags um 11 Uhr besucht werden. Anmeldungen sind telefonisch (030/227-38883) oder per E-Mail (info-ausstellungen-plh@bundestag.de) möglich. Besucher müssen zum Westeingang des Paul-Löbe-Hauses ein Personaldokument mitbringen.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag