Inhalt


Kurz notiert

Parlamentarisches Freiluftkino an der Spree

Bis zum 3. Oktober präsentiert der Bundestag jeden Abend mit Einsetzen der Dunkelheit die Film-, Licht und Tonprojektion "Dem deutschen Volke - Eine parlamentarische Spurensuche" an der Fassade des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses an der Spree. Der Film zeigt die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland und des Berliner Reichstagsgebäudes. Jeden Abend werden zwei Vorführungen von jeweils 30 Minuten Länge gezeigt.

Stasi-Unterlagen-Behörde: Neues Beratergremium

Der Bundestag hat am vergangenen Donnerstag die neu zu benennenden Mitglieder des wissenschaftlichen Beratungsgremiums bei der Stasi-Unterlagen-Behörde gewählt. Von der CDU/CSU-Fraktion wurden neben Michael Hollmann die Professoren Horst Möller, Klaus Schroeder und Hans-Joachim Veen entsandt. Die SPD benannte Professor Klaus-Dieter Henke und Ulrich Mählert, die FDP nominierte Hubertus Knabe, Die Linke Stefan Liebich und Bündnis 90/Die Grünen Professor Alexander Valentin.

Mitglieder des Kuratoriums der Vertriebenenstiftung

Die Abgeordneten Karin Maag (CDU), Dietmar Nietan (SPD), Max Stadler (FDP), Ulla Jelpke (Die Linke) und Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen) werden ihre Fraktionen im Kuratorium der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" vertreten. Der Bundestag wählte die Mitglieder aus seinen Reihen am vergangenen Donnerstag.

Gewählt: Stiftungsrat der Bundesstiftung Baukultur

Der Bundestag hat am vergangenen Donnerstag seine Mitglieder des Stiftungsrates der Bundesstiftung Baukultur gewählt. Ihm werden die Abgeordneten Peter Götz (CDU), Daniela Ludwig (CSU), Michael Groß (SPD), Petra Müller (FDP) und Heidrun Bluhm (Die Linke) angehören.

Lammert gratuliert Sloterdijk zum 65. Geburtstag

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat dem Philosophen und Autor Peter Sloterdijk zu dessen 65. Geburtstag gratuliert. Sloterdijk betreibe sprachlich ebenso brillant wie virtuos das dringende Geschäft der Aufklärung und gebe damit in einzigartiger Weise dem philosophischen Nachdenken wieder eine öffentliche Stimme. Diese sei "bestens vernehmbar und mit authentischer Reflexion gegen alles Geläufige oder Beliebige, streitbar, strittig, sicher unverzichtbar".

Bundestag erweitert sein mobiles Informationsangebot

Rund 400.000 Menschen nutzen die kostenlosen Smartphone-Apps des Bundestages für iPhones und Android-Smartphones. Jetzt bietet der Bundestag seine mobilen Seiten auch für iPads und Android-Tablets an. Mit der App "Deutscher Bundestag" kann das Parlamentsgeschehen mit erweiterten Funktionen komfortabel auch auf größeren Bildschirmen verfolgt werden.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag