Inhalt

Julian Burgert
Peter Struck gestorben

Der langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Verteidigungsminister Peter Struck ist am Mittwoch, 19. Dezember 2012, nach einem schweren Herzinfarkt im Alter von 69 Jahren in Berlin gestorben. Seit 1964 Parteimitglied, gehörte der Sozialdemokrat von 1980 bis 2009 dem Bundestag an und war zuletzt Fraktionsvorsitzender seiner Partei. Unter der rot-grünen Bundesregierung diente der gelernte Jurist von 2002 bis 2005 als Verteidigungsminister. Als Parlamentarier prägte er das sogenannte "Strucksche Gesetz", wonach kein Gesetz den Bundestag so verlasse, wie es hineinkommt. Nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament leitete Struck seit 2010 die Friedrich-Ebert-Stiftung. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) äußerte seine Bestürzung und Trauer: "Mit Peter Struck verliert unser Land einen verdienten Parlamentarier, viele langjährige Kollegen im Bundestag - auch ich - einen guten politischen Freund."

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag