Inhalt

ERINNERUNG
Julian Burgert
125. Geburtstag Jakob Kaisers

Der Namensgeber eines der Verwaltungsgebäude des Bundestages, Jakob Kaiser, wäre am 8. Februar dieses Jahres 125 Jahre alt geworden. Schon in der Weimarer Republik für die Zentrumspartei aktiv, engagierte sich der 1888 in Hammelburg Geborene während der Herrschaft der Nationalsozialisten in der Widerstandsbewegung. Nach dem Krieg gehörte der gelernte Buchbinder zu den Gründern der CDU in der sowjetischen Besatzungszone und kritisierte die von Konrad Adenauer verfolgte Politik der Westanbindung. Kaiser gehörte dem Parlamentarischen Rat an und war von 1949 bis 1957 Abgeordneter des Bundestages sowie Minister für gesamtdeutsche Fragen. Von 1950 bis 1958 war er außerdem stellvertretender Vorsitzender der CDU, später Ehrenvorsitzender.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag