Inhalt

bmh
Personalia

>Alois Graf von Waldburg-Zeil †

Bundestagsabgeordneter 1980-1998, CDU

Am 14. Dezember starb Alois Graf von Waldburg-Zeil im Alter von 81 Jahren. Der aus Argenbühl/Kreis Ravensburg stammende Land- und Forstwirt trat 1962 der CDU bei und gehörte von 1981 bis 1993 dem Landesvorstand Baden-Württemberg an. Der Direktkandidat des Wahlkreises Biberach engagierte sich von 1980 bis 1994 im Ausschuss für Bildung und Wissenschaft und war von 1990 bis 1994 bildungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion.

>Helga Timm †

Bundestagsabgeordnete 1969-1990, SPD

Helga Timm starb am 6. Dezember im Alter von 90 Jahren. Die promovierte Historikerin und Akademiedozentin trat 1946 der SPD bei und gehörte dem Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen an. Von 1973 bis 1987 amtierte sie als Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion. Timm, zuletzt im Auswärtigen Ausschuss engagiert, war von 1987 bis 1990 Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarats und der WEU.

>Rainer Fornahl †

Bundestagsabgeordneter 1998-2009, SPD

Am 3. Dezember starb Rainer Fornahl im Alter von 67 Jahren. Der Diplom-Geophysiker aus Leipzig trat 1989 dem Neuen Forum bei, gehörte im November zu den Gründern der dortigen Sozialdemokratie und war seit 1993 Mitglied des SPD-Unterbezirksvorstands Leipzig. Von 1990 bis 1998 amtierte er als Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion. Im Bundestag gehörte Fornahl vorwiegend dem Verkehrsausschuss an.

>Lothar Ibrügger

Bundestagsabgeordneter 1976-2009, SPD

Am 24. Dezember wird Lothar Ibrügger 70 Jahre alt. Der Diplom-Ingenieur aus Minden trat 1969 der SPD bei und war Vorsitzender des dortigen Ortsvereins. Von 1998 bis 2000 amtierte er als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Der Direktkandidat des Wahlkreises Minden-Lübbecke I bzw. II engagierte sich im Bundestag von der 9. bis zur 13. Wahlperiode im Verkehrsausschuss, dessen stellvertretenden Vorsitz er von 1994 bis 1998 inne hatte.

>Hans Wallow

Bundestagsabgeordneter 1981-1983, 1990-1998, SPD

Hans Wallow begeht am 25. Dezember seinen 75. Geburtstag. Der Diplompädagoge und Ministerialrat schloss sich 1966 der SPD an, war Vorsitzender des Unterbezirks Ahrweiler und Mitglied des SPD-Bezirksvorstands von Rheinland-Hessen/Nassau. Im Bundestag arbeitete Wallow zuletzt im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit. 2001 trat er aus der SPD aus.

>Karl-Hans Laermann

Bundestagsabgeordneter 1974-1998, FDP

Am 26. Dezember vollendet Karl-Hans Laermann sein 85. Lebensjahr. Der promovierte Bauingenieur und Hochschullehrer aus Mönchengladbach trat 1968 der FDP bei und gehörte von 1980 bis 1990 dem Bundesvorstand seiner Partei an. Laermann, viele Jahre forschungspolitischer Sprecher der FDP und von 1976 bis 1994 stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Forschung und Technologie, war von Februar bis November 1994 Bundesbildungsminister.

>Rüdiger Hitzigrath

Bundestagsabgeordneter 1981-1983, SPD

Rüdiger Hitzigrath vollendet am 27. Dezember sein 85. Lebensjahr. Der aus Berlin stammende Jurist trat 1963 der SPD bei, gehörte von 1971 bis 1981 dem Berliner Abgeordnetenhaus an, darunter von 1977 bis 1980 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Von 1984 bis 1989 war er Mitglied des Europäischen Parlaments. Hitzigrath arbeitete im Finanzausschuss mit.

>Albrecht Papenroth

Bundestagsabgeordneter 1994-2002, SPD

Am 30. Dezember begeht Albrecht Papenroth seinen 75. Geburtstag. Der Diplom-Ingenieur aus Spremberg trat 1990 der SPD bei, war Mitglied des Unterbezirksvorstands Spree-Neiße-Kreis und Stadtverordneter in Spremberg. Papenroth engagierte sich im Bundestag im Ausschuss für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau sowie im Verteidigungsausschuss.

>Dieter Weirich

Bundestagsabgeordneter 1980-1989, CDU

Dieter Weirich wird am 31. Dezember 70 Jahre alt. Der Redakteur trat 1961 der CDU bei und amtierte von 1972 bis 1978 als CDU-Vorsitzender in Hanau sowie im Main-Kinzig-Kreis. Von 1974 bis 1980 war er Mitglied des hessischen Landtags. Der medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion arbeitete im Ausschuss für Forschung und Technologie sowie im Ausschuss für das Post- und Fernmeldewesen mit. Von 1989 bis 2001 war Weirich Intendant der „Deutschen Welle“. 

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag