Inhalt

UMWELT
Sören Christian Reimer
Kühlmittel in Klimaanlagen

Die Fraktion Die Linke ist mit ihrem Vorhaben gescheitert, das Kühlmittel R1234yf zu verbieten. Einen entsprechenden Antrag (18/4840, 18/6634) lehnte der Bundestag mit Stimmen von CDU/CSU und SPD ab. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen enthielt sich bei der Abstimmung am vergangenen Donnerstag. Das Kühlmittel wird in zahlreichen Klimaanlagen von Kraftfahrzeugen genutzt. Die Linke hatte argumentiert, dass im Brandfall das Kühlmittel giftige Gase absondern könne. Statt R1234yf forderten die Linken eine Umstellung auf CO2. Die Grünen stimmten der Intention des Antrages zwar grundsätzlich zu, übten aber im Detail Kritik.

Redner der Koalition bezeichneten R1234yf zwar als nicht unbedenklich. Eine Grundlage für ein Verbot sei aber nicht gegeben. R1234yf sei zudem klimafreundlicher als das Vorgängermittel R134a.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag