Inhalt

W-Forum
Volker Müller
Blick hinter die Kulissen Nordkoreas

Vortrag des Asien-Experten Hanns Günther Hilpert

Wie funktioniert Nordkorea? Einblicke in ein unbekanntes Land und Herrschaftssystem" lautet das Thema eines Vortrags der Veranstaltungsreihe "W-Forum" der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages am Donnerstag, 12. April. Es referiert Hanns Günther Hilpert, Leiter der Forschungsgruppe Asien in der Stiftung Wissenschaft und Politik. Das W-Forum wird ab 13 Uhr zeitversetzt im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Nordkorea löst mit seinen vom Machthaber Kim Jong Un spektakulär inszenierten Raketentests immer wieder internationale Diskussionen aus. Das Nuklearprogramm stellt eine Bedrohung für zahlreiche Länder in der Region und darüber hinaus dar. Dies hat zu vielfältigen diplomatischen Initiativen, Vermittlungsversuchen und schließlich zu Sanktionen der Vereinten Nationen geführt.

Zuletzt gab es allerdings wieder Signale für Verhandlungsbereitschaft, gerade auch gegenüber den USA. Aber wie verhandelt man mit einem Staat, über den nur wenig bekannt ist? Nordkorea ist eines der am stärksten abgeschotteten Länder der Welt mit streng überwachten Grenzen, gleichgeschalteten Medien und einem staatlich gelenkten, ideologisierten Bildungs- und Erziehungsbereich.

Wie funktioniert ein Staatssystem, das freie Meinungsäußerung unterdrückt und massiv Feindbilder schürt? Mit welchen Mitteln wird versucht, der Bevölkerung trotz chronischer Versorgungsmängel die Überlegenheit des eigenen Systems zu suggerieren? Und wie sind die jüngsten Ansätze für Entspannung und Abrüstung zu beurteilen? Diesen Fragen soll im W-Forum nachgegangen werden. An den Vortrag schließt sich eine Diskussion an.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag