Inhalt


Personalia

>Ingeborg Segall gest.

Bundestagsabgeordnete 1984-1990, FDP

Am 21. August starb Ingeborg Segall im Alter von 90 Jahren. Die promovierte Volkswirtin aus Niedernhausen/Rheingau-Taunus-Kreis trat 1970 der FDP bei und war von 1973 bis 1977 Beisitzerin im hessischen Landesvorstand. Segall gehörte im Bundestag dem Familien-, dem Petitions- sowie dem Umweltausschuss an. 1984 war sie für Richard Wurbs, der von 1979 bis 1984 als Bundestagsvizepräsident amtierte, nachgerückt.

>Ernst Hinsken gest.

Bundestagsabgeordneter 1980-2013, CSU

Ernst Hinsken (Foto) starb am 30. August im Alter von 77 Jahren. Der Bäckermeister und Konditor aus Haibach/Kreis Straubing-Bogen trat 1967 der CSU bei, war von 1985 bis 2011 Vorsitzender des Kreisverbands Straubing-Bogen und gehörte von 1995 bis 2011 dem CSU-Landesvorstand an. Von 1972 bis 2020 war er Kreisrat. Im Bundestag engagierte sich Hinsken, stets Direktkandidat des Wahlkreises Straubing, im Verkehrs-, im Wirtschafts- sowie im Tourismusausschuss. Von 1998 bis 2005 war er Vorsitzender des Tourismus- sowie von 2011 bis 2013 Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses. 1998 amtierte er als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Von 2005 bis 2009 hatte er das Amt des Beauftragten der Bundesregierung für Tourismus inne. Hinsken hatte sich vor allem als Mittelstandspolitiker einen Namen gemacht.

>Jürgen Koppelin

Bundestagsabgeordneter 1990-2013, FDP

Jürgen Koppelin wird am 14. September 75 Jahre alt. Der Rundfunk-Redakteur aus Bad Bramstedt trat 1962 der FDP bei und stand von 1993 bis 2011 an der Spitze seiner Partei in Schleswig-Holstein. Dem FDP-Bundesvorstand gehörte er von 1979 bis 1983 sowie von 1993 bis 2007 an und war von 2003 bis 2005 Präsidiumsmitglied. Von 1970 bis 1991 gehörte er der Stadtverordnetenversammlung in Bad Bramstedt an. Der langjährige haushaltspolitische Sprecher sowie Parlamentarische Geschäftsführer seiner Fraktion von 1998 bis 2009 engagierte sich im Haushaltsausschuss. Von 2009 bis 2011 war Koppelin stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

>Ekkehart Eymer

Bundestagsabgeordneter 1976-1980, 1981-1983, CDU

Am 22. September begeht Ekkehart Eymer seinen 75. Geburtstag. Der Rechtsanwalt aus Lübeck stand von 1972 bis 1975 an der Spitze des dortigen CDU-Kreisverbands und gehörte von 2003 bis 2008 der Bürgerschaft Lübecks an. Im Bundestag arbeitete Eymer im Ausschuss für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, im Forschungs- sowie im innerdeutschen Ausschuss mit. Seine Ehefrau Anke, gleichfalls CDU, war von 1990 bis 2009 Mitglied des Bundestags.

>Klaus Reichenbach

Bundestagsabgeordneter 1990-1994, CDU

Klaus Reichenbach wird am 22. September 75 Jahre alt. Der Ingenieur und Rechtsanwalt aus Hartmannsdorf b. Chemnitz trat 1969 der CDU in der DDR bei und stand 1990/91 an der Spitze des Landesverbands Sachsen. Von März bis Oktober 1990 gehörte er der ersten frei gewählten Volkskammer an. Parallel dazu bekleidete Reichenbach das Ministeramt im Amt des Ministerpräsidenten. Im Bundestag wirkte er im Sportausschuss sowie im EG-Ausschuss mit. Von 1990 bis 2016 war Reichenbach Präsident des sächsischen Fußballverbands und gehörte von 1997 bis 2016 dem Vorstand des Deutschen Fußball-Bunds an.bmh

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag