Inhalt

FAMILIE
Alexander Weinlein
FDP: Tage für kranke Kinder

Die FDP-Fraktion spricht sich für zusätzliche Kinderkrankentage unabhängig vom Status der Krankenversicherung der Eltern während der Corona-Pandemie aus. In einem Antrag (19/26527), den der Bundestag am vergangenen Freitag erstmals beriet und in die Ausschüsse überwies, fordert sie die Bundesregierung auf, in Anlehnung an das von der nordrhein-westfälischen Landesregierung beschlossene Hilfsprogramm die Zahl der Kinderkrankentage für alle selbstständigen und freiberuflichen, freiwillig oder gesetzlich versicherten Eltern von Kita- und Schulkindern unter zwölf Jahren zu erhöhen. Die Liberalen weisen darauf hin, dass die von der Bundesregierung initiierte Erhöhung der Kinderkrankentage nur für gesetzlich krankenversicherte Eltern gilt.

Abgelehnt wurde mit den Stimmen aller anderen Fraktionen gegen das Votum der FDP und der AfD ein Antrag der Liberalen auf Verlängerung des Elterngeldes im Fall von coronabedingten Kita-Schließungen (19/26192). Ebenfalls abgelehnt wurde mit den Stimmen der Koalition ein FDP-Antrag (19/21589) auf regelmäßige Tagungen im Familienministerium zur aktuellen Lageeinschätzung zum Pandemiegeschehen. Lediglich FDP und AfD stimmten dafür, Grüne und Linke enthielten sich.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag