Inhalt

MEDIEN
Alexander Weinlein
Deutsche Welle sehr gefragt

Weltweit haben 2020 wöchentlich rund 249 Millionen Menschen die Informationsangebote der Deutschen Welle (DW) im Fernsehen, Radio und Internet genutzt. Dies teilt der Auslandssender in seinem "Entwurf der Fortschreibung der Aufgabenplanung 2018 bis 2021" (19/26138) mit. Damit habe die DW das für 2021 angestrebte Ziel von 210 Millionen wöchentlichen Nutzerkontakten deutlich übertroffen. Der Sender habe die Zahl seiner wöchentlichen Nutzerkontakte gegenüber dem Vorjahr um 52 Millionen steigern können, dies sei eine Steigerung um 26 Prozent, heißt es in der Unterrichtung. Die DW führt den starken Anstieg vor allem auf die erhöhte Nutzung ihrer Online-Angebote zurück. Diese würden inzwischen von 89 Millionen Menschen wöchentlich genutzt und damit von 28 Millionen mehr als im Vorjahr.

Um seinen Erfolg langfristig zu sichern, will der Auslandssender seine On-Demand-Strategie umsetzen und seine Präsenz in den Zielregionen ausbauen. In einem ersten Schritt seien dies asiatische Länder wie Indien und Indonesien, in einem zweiten Schritt kämen Länder in Subsahara-Afrika wie beispielsweise Nigeria hinzu. Dafür werde eine strukturelle Stärkung der betroffenen Sprachredaktionen angestrebt. So soll die Sprache Tamil aufgenommen werden, die von etwa 75 Millionen Menschen in Indien und Sri Lanka als Muttersprache gesprochen wird.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2021 Deutscher Bundestag