Inhalt

Resolution

55 Jahre Élysée-Vertrag

Zum 55. Jahrestag des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages (Élysée-Vertrag) wollen der Deutsche Bundestag und die französische Nationalversammlung am 22. Januar in Sitzungen in beiden Parlamenten eine gemeinsame Resolution zur Stärkung der deutsch-französischen Beziehungen verabschieden. Das hat Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) mit dem Präsidenten der Assemblée nationale, François de Rugy, vereinbart. Vorgesehen ist, am Jahrestag des historischen Freundschaftsvertrages in Sitzungen in Berlin und Paris, jeweils im Beisein einer Delegation aus dem jeweils anderen Parlament, über einen Antrag abzustimmen, mit dem die Parlamentarier für gemeinsame Positionen in der Europapolitik und eine weitere Verstärkung der deutsch-französischen Zusammenarbeit plädieren.

Der am 22. Januar 1963 von Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) und dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle in Paris unterzeichnete Vertrag gilt als Meilenstein der bilateralen Beziehungen. Der Vertrag sieht unter anderem regelmäßige Konsultationen vor.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag