Inhalt

LESERPOST

Kurz notiert

Zur Ausgabe 34/35 vom 23.08.2010

"Friedensbewegter mit Gitarre", S. 2

Im "Parlamentarischen Profil" über den Linkspartei-Abgeordneten Paul Schäfer sagt dieser von sich selber: "Kriegseinsätze kommen für mich aber nicht in Frage". Diese Selbstauskunft ist so unvollständig, dass sie falsch wird. Herr Schäfer hatte in der Vergangenheit durchaus nichts gegen Kriegseinsätze, sofern es nur die "richtigen" waren: Seine Partei DKP, der er 1970 beitrat, wurde damals selbst innerhalb der revolutionären Linken dafür verachtet, dass sie die militärische Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 durch die Warschauer-Pakt-Staaten rückhaltlos unterstützte.

Und die Kritik von DKP und MSB Spartakus am Vietnam-Krieg der Amerikaner war durchgängig von Solidaritätskampagnen für die Vietcong begleitet. Waren das etwa keine "Kriegseinsätze"? Schließlich, um auf den heutigen Afghanistan-Reisenden MdB Schäfer zurückzukommen: Auch bei hartnäckig- stem Suchen kann ich für 1980 keine Distanzierung des damaligen DKP-"Friedenskämpfers" vom sowjetischen Überfall auf Afghanistan finden.

Herr Schäfer ist eben kein Pazifist, wie dies seine Darstellung als "Friedensbewegter mit Gitarre" insinuiert, sondern Anti-Imperialist. Er hatte in der Vergangenheit keineswegs etwas gegen Kriege, die der Einrichtung oder Stabilisierung kommunstischer Gewalt- und Unrechtsregime dienen.

"Das Parlament" genießt erhebliches Vertrauen gerade unter Trägern politischer Bildung. Was hier steht, hat Gewicht und Autorität, wird deshalb gerne als Unterrichtsmaterial verwendet. Die unkritische Übernahme des Selbstbildes, das ein früherer kommunistischer Funktionär von sich zeichnet, fügt sich nicht gerade in diese Rolle. Rudolf van Hüllen, Krefeld

Zur Ausgabe 36/37 vom 06.09.2010

"Personalia", Seite 20

Gestatten Sie mir nur, auf einen kleinen, in den Medien häufig gemachten Fehler hinzuweisen: Auf der Kehrseite wird über den früheren Abgeordneten Bindig berichtet. Er sei "Mitglied der WEU" sowie "Mitglied des Europarates" und zeitweise dessen Vizepräsident gewesen. Der WEU und dem Europarat gehören aber nur Staaten an, darunter die Bundesrepublik Deutschland. Herr Bindig war, so vermute ich, Mitglied der parlamentarischen Versammlungen dieser beiden Institutionen.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag