Inhalt

Bernard Bode
Drei neue Richter gewählt

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT

Drei neue Richter am Bundesverfassungsgericht sind am Donnerstag in ihr Amt gewählt worden. Diese Entscheidung traf der Wahlausschuss des Bundestages, wie dessen Vorsitzender Wolfgang Neskovic (Linksfraktion) mitteilte. Für den ausscheidenden Verfassungsrichter Professor Siegfried Broß wurde der Thüringer Innenminister und Hochschullehrer Professor Peter Michael Huber in den Zweiten Senat gewählt. Der 51-Jährige studierte in München und Genf. Er lehrte Rechtswissenschaften an den Universitäten Münster, Augsburg, Jena, Bayreuth und München.

Gleichfalls in den Zweiten Senat wurde die ebenfalls 51-jährige Monika Hermanns gewählt. Die Richterin am Bundesgerichtshof tritt damit die Nachfolge von Professor Lerke Osterloh an. Die Juristin war sowohl als Richterin am Landgericht Saarbrücken als auch für die Landesregierung des Saarlandes tätig. Im Frühjahr 2004 wurde Hermanns nach Karlsruhe gewählt.

Die Inhaberin der Professur "Öffentliches Recht und Geschlechterstudien" an der Humboldt-Universität Berlin, Professor Susanne Baer (46), steht ebenfalls vor dem Sprung nach Karlsruhe. Baer studierte in Berlin Rechtswissenschaften und ist seit 2003 Direktorin des Gender KompetenzZentrums. Sie tritt ihren Dienst im Ersten Senat an - als Nachfolgerin von Professor Brun-Otto Bryde.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag