Inhalt

Susann Kreutzmann
Aktuelle Mythologie

KUNST Skulptur »Europa und der Stier« im Bundestag

Die Präsidialebene im Berliner Reichstagsgebäude schmückt derzeit eine neue Bronzeskulptur des Künstlers Michael Jastram. Bundestagspräsident Norbert Lammert würdigte die überzeugende künstlerische Umsetzung des aktuellen Themas Europa. Es werde deutlich, dass nicht nur von einer Mythologie ausgegangen, sondern diese in die Gegenwart projiziert werde, sagte Lammert bei der Einweihung der Skulptur.

Jastrams Skulptur setzt sich mit der Vielschichtigkeit des europäischen Gedankens und auch seinen Kritikern auseinander. Im Mittelpunkt der 70 Zentimeter hohen und 67 Zentimeter breiten Skulptur steht die massige Gestalt des Stiers, die sich, aufgegliedert in tektonische Platten, kubisch aufbaut. Ein angedeutetes Rad verwandelt den Stier in ein Vehikel. Oben sitzt, im Vergleich zum Stier klein und zerbrechlich, die Europa. Ihren ständigen Standort soll die Skulptur im Verbindungsbüro des Bundestages in Brüssel bekommen.

Mit der Skultur hat der Bundestag das zweite Kunstwerk Jastrams erworben. Zur Kunstsammlung des Parlaments gehört bereits die Skulptur "Turm".

Michael Jastram, Sohn des bekannten ostdeutschen Bildhauers Jo Jastram, studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und wurde 1989 aus der DDR augebürgert. Der 57-jährige Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2021 Deutscher Bundestag