Inhalt

Jörg Biallas
Chapeau!

VON JÖRG BIALLAS

Es gibt Entscheidungen - politische zumal -, denen Wertungen wie gut oder schlecht, richtig oder falsch nicht treffend zuzuordnen sind. Der Beschluss des Bundestages zur Präimplantationsdiagnostik (PID) ist eine solche Entscheidung. In leidenschaftlich wie nachdenklich geführten Debatten haben die Abgeordneten ihre Positionen dargelegt. Am Ende stand ein Votum, das schon deshalb bemerkenswert ist, weil es ganz ohne die so oft formulierte Häme für die Position der anderen Seite zustande gekommen ist. Selbst nach der Debatte nennen Vertreter der Mehrheit die Argumente der Minderheit mindestens erwägenswert, ja nachvollziehbar - Chapeau, das ist parlamentarische Kultur!

Die beschlossene PID-Zulassung setzt darauf, dass betroffene Eltern eine Entscheidung wohl überlegt und verantwortlich treffen. Insofern haben die Abgeordneten ein Stück des Vertrauens ihrer Wähler zurückgegeben.

Antworten auf Fragen über Leben und Tod stehen nicht in Parteibüchern. Sie können nur individuell vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen und Gefühle gefunden werden. Richtig oder falsch? Auch nach dem PID-Beschluss muss das jeder für sich allein entscheiden.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag