Inhalt

Bernd Haunfelder
Personalia

>Anton Stark gest.

Bundestagsabgeordneter 1965-1990, CDU

Am 10. Februar starb Anton Stark im Alter von 88 Jahren. Der promovierte Jurist und Rechtsanwalt aus Kirchheim unter Teck/Kreis Esslingen schloss sich 1956 der CDU an. Stark, Direktkandidat der Wahlkreise Nürtingen - Böblingen beziehungsweise Nürtingen, arbeitete im Bundestag im Rechtsausschuss mit, 1983/84 war er Vorsitzender des Gremiums. Von 1969 bis 1976 gehörte er dem Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion an.

>Gerhard Scheu

Bundestagsabgeordneter 1983-2002, CSU

Gerhard Scheu vollendet am 27. März sein 75. Lebensjahr. Der promovierte Jurist und Verwaltungsbeamte aus Weilersbach/Kreis Forchheim wurde 1963 CSU-Mitglied und amtierte als stellvertretender Bezirksvorsitzender seiner Partei in Oberfranken. Von 1972 bis 1981 gehörte er dem Kreistag in Forchheim an. Im Bundestag engagierte sich der Direktkandidat des Wahlkreises Bamberg im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, im Finanzausschuss, im Haushaltsausschuss sowie im Rechtsausschuss. 1993/94 leitete Scheu den Untersuchungsausschuss "HIV-Infektionen durch Blut und Blutprodukte".

>Joachim Stünker

Bundestagsabgeordneter 1998-2009, SPD

Joachim Stünker wird am 29. März 70 Jahre alt. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Verden trat 1965 der SPD bei, gehörte von 1976 bis 2006 dem Gemeinderat in Langwedel/Kreis Verden an - hier amtierte er von 1984 bis 2001 zugleich als ehrenamtlicher Bürgermeister - und saß seit 1986 im Kreistag von Verden. Von 2002 bis 2009 war er Rechtspolitischer Sprecher seiner Bundestagsfraktion. Von 2004 bis 2009 gehörte er auch deren Vorstand an. Stünker wirkte im Rechtsausschuss mit, gehörte dem Richterwahlausschuss sowie dem Parlamentarischen Kontrollgremium an. Mit seinem Namen ist die im Juni 2009 vom Bundestag verabschiedete Regelung der Patientenverfügung verbunden.

>Eckhard Stratmann-Mertens

Bundestagsabgeordneter 1983-1985, 1987-1990, Die Grünen

Am 3. April begeht Eckhard Stratmann-Mertens seinen 70. Geburtstag. Der Gymnasiallehrer aus Bochum gehörte 1979/80 zu den Gründungsmitgliedern der Grünen und war Mitglied des ersten Landesvorstands in Nordrhein-Westfalen. Im Bundestag saß der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher seiner Fraktion im Wirtschaftsausschuss. 1999, nach der Zustimmung seiner Partei zum Bundeswehreinsatz im Kosovo-Krieg, verließ Stratmann-Mertens die Partei.

>Klaus-Peter Creter

Bundestagsabgeordneter 1990, CDU

Am 8. April wird Klaus-Peter Creter 75 Jahre alt. Der Elektroingenieur trat 1972 der CDU in der DDR bei und war stellvertretender Kreisvorsitzender. 1989 übernahm er den CDU-Kreisvorsitz von Gera-Stadt. Von März bis Oktober 1990 gehörte Creter der ersten frei gewählten Volkskammer an und war danach Mitglied des Bundestags bis zum Ende der 11. Wahlperiode. Seit Jahren ist Creter Stadtrat in Gera.

>Renate Diemers

Bundestagsabgeordnete 1990-2002, CDU

Renate Diemers wird am 8. April 80 Jahre alt. Die langjährige Frauenreferentin der nordrhein-westfälischen CDU und ehrenamtliche Geschäftsführerin des Christlichen Frauenbildungswerks Westfalen-Lippe aus Haltern war 1966 ihrer Partei beigetreten und stand zeitweise an der Spitze der Frauen-Union des Kreisverbands Recklinghausen. Von 1973 bis 1986 war sie Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Berufstätiger Frauen in der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Im Bundestag wirkte Diemers im Ausschuss für Post und Telekommunikation, im Petitionsausschuss sowie im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit. Sie ist nach wie vor ehrenamtlich tätig.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag