Inhalt

Sandra Schmid
Architektur und Kunst am Bau

BUNDESTAG

Die Ausstellung "Kunst und Architektur. Drei Wettbewerbe" im Kunst-Raum des Bundestages zeigt die Entwürfe, die Künstler im Rahmen von drei Wettbewerben für den geplanten Anbau des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses eingereicht haben. Den jeweils ersten Preis erhielten der Pariser Künstler Michel de Broin für die Gestaltung des Nordhofes, Carl Emanuel Wolff aus Essen für den Südhof sowie Nicole Borgmann und Christoph Brech aus München für die Gestaltung des künftigen Selbstbedienungsrestaurants. Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Thierse (SPD), selbst Mitglied des neunköpfigen Preisgerichts, zeigte sich bei der Eröffnung beeindruckt: "Ich glaube, dass wir hier eine gute Auswahl getroffen haben."

Thierse nutzte die Gelegenheit, auf eine zweite Ausstellung im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus hinzuweisen. Im Mauer-Mahnmal zeigt der Bundestag anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus eine Fotoserie von Stephan Erfurt unter der Überschrift "Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen". Die 14 Bilder zeigen nach den Worten Thierses "Erich Mielkes Folterkammer". Die Fotoausstellung ist ebenso wie die Ausstellung "Kunst und Architektur" bis zum 11. September, jeweils dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr zu sehen. Der Zugang ist über die Freitreppe am Schiffbauerdamm in Berlin-Mitte möglich.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag