Inhalt

aw
Trauer um Christa Wolf

LITERATUR

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat das Leben und Werk der am vergangenen Donnerstag im Alter von 82 Jahren verstorbenen Schriftstellerin Christa Wolf gewürdigt: "Mit Christa Wolf verliert Deutschland eine seiner bedeutendsten Schriftstellerinnen, eine intellektuelle Persönlichkeit und kritische Instanz in unserem Land."

Lammert bezeichnete Wolf als "herausragende Chronistin der Nachkriegsjahrzehnte". Die deutsche Teilung und die Wiedervereinigung habe "tiefe Spuren im Leben und im literarischen Werk" der 1929 in Landsberg an der Warthe im heutigen Polen geborenen Schriftstellerin hinterlassen. "Vom Wunsch nach Utopie hat sie sich freilich nie verabschieden wollen. Die Widersprüchlichkeiten einer Schriftstellerexistenz in Zeiten der Diktatur legte sie schonungslos offen, und sie hat damit neben der persönlichen Selbstvergewisserung auch einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Aufarbeitung geleistet."

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2016 Deutscher Bundestag