Inhalt

HAUSHALT II
Alexander Weinlein
Kulturetat soll steigen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) werden im kommenden Jahr voraussichtlich rund 115 Millionen Euro mehr zur Verfügung stehen als ursprünglich im Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt vorgesehen. Der Haushaltsausschuss erhöhte den Etat in der vergangenen Woche auf insgesamt rund 1,4 Milliarden Euro.

Allein 15 Millionen Euro zusätzlich sollen in die Filmförderung fließen. Um 7,5 Millionen Euro soll zudem der Haushalt der Deutschen Welle aufgestockt werden, um die TV- und Online-Berichterstattung über Russland und die Ukraine sowie die Flüchtlingssituation auszubauen.

Grütters begrüßte die Erhöhung ihres Etats als "großartiges Zeichen für die Kultur in Deutschland". Damit stiegen die Kulturausgaben des Bundes gegenüber dem laufenden Jahr um rund vier Prozent. Der Bundestag wird den Bundeshaushalt 2016 Ende November verabschieden.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag