Inhalt

HochSCHULEN
Alexander Weinlein
Mandela versus Kissinger

Streit um Stiftungsprofessur in Bonn

Die Fraktion Die Linke ist mit ihren Anträgen zur Verhinderung der Henry-Kissinger-Stiftungsprofessur an der Universität Bonn und zur Einrichtung einer Nelson-Mandela-Stiftungsprofessur für Friedenspolitik und Völkerrecht an einer deutschen Hochschule gescheitert. Der Bundestag lehnte die beiden Anträge (18/1642, 18/1643) am vergangenen Donnerstag mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD mehrheitlich ab. Die Grünen unterstützen den Vorstoß für die Mandela-Stiftungsprofessur, enthielten sich in der Frage der Kissinger-Stiftungsprofessur der Stimme.

Die Koalitionsabgeordneten Karl Lamers (CDU) und Fritz Felgentreu (SPD) warfen der Linksfraktion vor, sie versuche die beiden Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela und Henry Kissinger gegeneinander auszuspielen und den ehemaligen amerikanischen Außenministers zu diskreditieren. Zudem versuche sie einmal mehr, antiamerikanische Ressentiments zu schüren.

Alexander Neu (Linke) hingegen argumentierte, Kissinger habe den Friedensnobelpreis (1973) im Gegensatz zu Mandela (1993) nicht verdient. Mandela sei ein „unermüdlicher Kämpfer für Frieden, Freiheit und Versöhnung“ gewesen. Kissinger hingegen sei „verantwortlich für eine aggressive Außenpolitik und Sicherheitspolitik, konkret für die Destabilisierung missliebiger Staaten, Unterstützung gewaltsamer Regimes Changes und Etablierung diktatorischer und menschenrechtsverletzender Regime“, kritisierte Neu. Deshalb sei es ein „verheerendes Signal“, wenn die Bundesregierung eine Stiftungsprofessur für Kissinger mit jährlich 300.000 Euro finanziere .

Auch die Grünen-Abgeordnete Katja Dörner kritisierte die Regierung. Über 100 Professoren europäischer Universitäten hätten die Benennung der Stiftungsprofessur nach Kissinger als „schlichtweg inakzeptabel“ bezeichnet. „Ich ärgere mich vor allem sehr, dass die berechtigte Kritik seitens der Bundesregierung einfach abgebügelt wurde und die Benennung so durchgezogen worden ist“, sagte Katja Dörner.

Der Lehrbetrieb der Kissinger-Stiftungsprofessur wurde bereits in vergangenen Jahr aufgenommen.

Aus Politik und Zeitgeschichte

© 2020 Deutscher Bundestag