Piwik Webtracking Image

Zweiter Weltkrieg : Universität hinter Stacheldraht

Simon Parkin erzählt die ungewöhnliche Geschichte deutscher Exilanten in einem britischen Internierungslager im Zweiten Weltkrieg.

18.01.2024
2024-02-26T11:40:33.3600Z
3 Min

Was für eine irre Geschichte. So irre, dass vielleicht nur das wahre Leben sie schreiben konnte. Simon Parkins "Die Insel der außergewöhnlichen Gefangenen" wirft einen Blick auf eine unvertraute, eine andere Geschichte über den Zweiten Weltkrieg, in der die angeblichen Bösen die Opfer waren und die angeblichen Helden die Täter.

Worum geht es in dem akribisch recherchierten, spannend erzählten historischen Sachbuch? Um das Schicksal von rund 73.000 vor den Nazis geflüchteten Deutschen und Österreichern in Großbritannien. Als vor Kriegsbeginn das Gerücht sich verbreitete, unter den Flüchtlingen habe sich eine "Fünfte Kolonne" von Nazi-Sympathisanten gebildet, die in England Anschläge planten, war es der neu ins Amt gekommene Premierminister Winston Churchill persönlich, der anordnete, alle männlichen "feindlichen Ausländer" (enemy aliens) im Alter von 16 bis 60 Jahren zu internieren. Ohne Anklage, ohne Prozess wurden sie in Gefangenenlager eingesperrt, viele fühlten sich an Umstände erinnert, denen sie zu entfliehen gehofft hatten. So im Hutchinson Camp auf der Isle of Man, auf das sich Parkins' Buch fokussiert. Zwischen den Geflüchteten und Nazi-Sympathisanten wurde dabei kein Unterschied gemacht.

Mikrokosmos der Zivilisation

Zu den Internierten gehörten Natur- und Geisteswissenschaftler, Schriftsteller, Journalisten, Regisseure und Schauspieler, Bildhauer und Künstler wie Kurt Schwitters. Schnell bekam Hutchinson den Namen "The Artist Camp". Es gab auch Privilegien. Eine Fußballmannschaft wurde aufgestellt, ein Chor gegründet, Schach-, Bridge- und Boxturniere wurden organisiert, es gab Konzerte und Lesungen. Schnell entstand, was Parkin, ein "Mikrokosmos der Zivilisation"nennt. Bis zum März 1941 kamen in England die meisten Internierten wieder frei. Sie blickten teils mit Zorn, teils mit Erleichterung - teils aber auch mit Nostalgie auf die Zeit in der "Universität hinter Stacheldraht"zurück.

Simon Parkin:
Die Insel der außergewöhnlichen Gefangenen.
Deutsche Künstler in Churchills Lagern.
Aufbau,
Berlin 2023;
576 S., 30,00 €